20. Januar 2010, Jordanien

Solarkraftwerke für Jordanien

Die Weltbank hat ihre Beteiligung am Bau von solarthermischen Kraftwerken in Jordanien, Ägypten, Tunesien, Algerien und Marokko zugesagt. Die Kosten betragen insgesamt 5,5 Milliarden Dollar. Die Mittel werden aus dem „Clean Technology Fund“ bereit gestellt. Mit einem solarthermischen Kraftwerk, das ein Prozent der Fläche der Sahara bedeckt (300 Kilometer mal 300 Kilometer), könnte theoretisch der gesamte Strombedarf der Erde gedeckt werden.

Bei der Stromerzeugung dieser Anlagen entsteht keinerlei klimaschädliches Kohlendioxid. Solarthermische Kraftwerke sind neben Offshore-Windkraftanlagen ein Schlüsselbestandteil des Desertec-Projekts. Bei diesem Projekt soll der Strom die Region versorgen und zudem über Stromautobahnen, so genannte Hochspannungsgleichstromübertragungen, von Afrika nach Europa übertragen werden. Mehr Informationen unter www.desertec.org (FVA Jordanien)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: