21. Januar 2010, Air New Zealand

Air New Zealand-Mitarbeiter mit neuen Design-Uniformen

Air New Zealand arbeitet an neuen Uniformen für ihr Bord- und Bodenpersonal. Unterstützung bekommt Neuseelands nationale Fluggesellschaft dabei von einer der führenden Designerinnen des Landes: Trelise Cooper, die bereits Dienstkleidung für andere führende Marken entworfen hat. Im Auswahlprozess setzte sie sich gegen 25 einheimische Modeschöpfer durch. Die Kollektion umfasst rund 60 Teile und überzeugt durch ein außergewöhnliches Design-Konzept. Eine der maßgeblichen Vorgaben an die angefragten Couturiers war, dass die Farbpalette der Kleidung mit dem Interieur der neuen B-777-300-Flotte harmoniert. „Die neuen Uniformen werden mit unserem neuen Langstrecken-Produkt Anfang 2011 an den Start gehen. Dieses wird mit einer Vielzahl von Neuheiten, wie sie bisher keine andere Fluggesellschaft bietet, aufwarten“, unterstreicht Ed Sims, Group General Manager International Airline von Air New Zealand.

Ein Air New Zealand-Team unterstützt Trelise Cooper. Die Airline-Profis stellen sicher, dass Stil und Funktionalität der neuen Uniformen ihren unterschiedlichen Arbeitsbereichen in verschiedenen Regionen der Welt gerecht werden. Die Kleidung ermöglicht ein zeitgemäßes, einheitliches Erscheinungsbild angelehnt an neuseeländische Motive. Gleichzeitig gibt es viele Möglichkeiten, die einzelnen Teile individuell nach persönlichem Geschmack und Figur zu kombinieren. Farbakzente in Twilight-rosé (für die Cabin-Crew), Neuseeland-grün (für das Bodenpersonal) und Azur-blau (für Führungskräfte) lockern die Basis-Farbe schwarz der Anzüge und Kostüme auf.

Besonderes Gehör fand das Feedback aus den Reihen der Air New Zealanderinnen: Ihre Kleidung wird femininer als bisher. Die Mitarbeiterinnen können aus einer Vielzahl an Jacken, Röcken, Hosen, Kleidern und Blusen wählen. Auch in Sachen Formalität ist die Kollektion – insbesondere für das Kabinen-Personal – flexibel und auf die verschiedenen Arbeitsbereiche zugeschnitten: eher formell zur Begrüßung an Bord und für die Zeit am Flughafen sowie lässiger während des Flugs. Die Produktion der insgesamt rund 90.000 Kleidungsstücke für die 5.000 Airline-Mitarbeiter wird nach weiterem Feedback sowie Tragetests in den nächsten Monaten anlaufen. (Air New Zealand)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: