25. Januar 2010, ADAC

ADAC Preisvergleich: Oberstaufen ist günstigster Skiort

Oberstaufen im Allgäu und Lenggries in Oberbayern sind die beiden günstigsten Skiorte im aktuellen ADAC-Preisvergleich von 50 Top-Skigebieten in den Alpen. 672 Euro zahlen zwei Erwachsene in der Faschingswoche in einem Drei-Sterne-Hotel inklusive zweier Sechs-Tage-Skipässe im günstigsten Skiort Oberstaufen und 794 Euro im zweitplazierten Lenggries. Die teuersten Orte im Preisvergleich sind der Schweizer Nobel-Skiort Gstaad mit 2 879 Euro für einen Wochenaufenthalt von zwei Personen im Hotel mit Skipässen sowie das französische L´Alpe d´Huez mit 2 422 Euro als zweitteuerster Ort in den Alpen.

Deutsche Skiorte sind auch die günstigsten beim Preisvergleich für eine Woche in einer Ferienwohnung für zwei Erwachsene und zwei Kinder, ebenfalls mit Sechs-Tage-Skipässen. Bolsterlang im Allgäu liegt hier mit 670 Euro an der Spitze, gefolgt von Lenggries mit 675 Euro. Am teuersten ist die Woche in der Ferienwohnung für Frankreich-Fans. In L´Alpe d´Huez müssen Skifahrer, mit 2 794 Euro am tiefsten in die Tasche greifen.

Wenig überraschend liegen die deutschen Skigebiete damit auch beim alpenweiten Preisvergleich auf Länderebene mit einem ermittelten Durchschnittspreis von 929 Euro für Hotelaufenthalt und 933 Euro in der Ferienwohnung inklusive Skipässe ganz vorn. An zweiter Stelle folgt Italien, das mit einem Durchschnittspreis von 1 296 Euro deutlich vor den österreichischen Skiorten mit 1 414 Euro liegt. Die teuersten Urlaubswochen wurden vom ADAC in Frankreich mit 1 702 Euro und in der Schweiz mit 1 727 Euro ermittelt. (adac)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: