25. Januar 2010, Franken

Buchkunst-Bewegung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Sie erscheinen auf hochwertigem Papier, fein gebunden und mit grafischen Illustrationen von Künstlerhand: Seit gut 100 Jahren widersetzt sich die Buchkunst-Bewegung der industriellen Vereinheitlichung und dem Trend zum günstigen Massenprodukt. Eine Auswahl von Schätzen aus dieser Strömung stellt das Germanische
Nationalmuseum Nürnberg bis 11. April 2010 in einer Sonderausstellung mit Pressendrucken der Moderne aus Hamburg vor.

Unter dem Titel „Wunderbare Bücherwelten“ sind Arbeiten von Typografen, Literaten, Verlegern und Druckern der Hansestadt sowie von Künstlern wie Karl Schmidt-Rottluff zu entdecken. Dabei eröffnen sich interessante Parallelen zur Sonderschau „Plakativ!“, die im großformatigen Medium der Werbung ebenfalls künstlerische Einflüsse seit 1900 aufnimmt. Infos: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Telefon 0911/1331-0 (www.gnm.de). (franken tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: