30. Januar 2010, Hongkong

Böse Geister vertreiben, Glück und Reichtum erhoffen

Auch in der modernen Mega-City Hong Kong ist das wichtigste Fest im Mondkalender das Chinesische Neujahrsfest. Alte Traditionen und Rituale, das Treffen mit der Familie, die berühmte Nachtparade am 14. Februar 2010 sowie das spektakuläre Feuerwerk über dem Victoria Harbour stehen auch 2010 – dem Jahr des Tigers – im Mittelpunkt dieses weltberühmten Festivals.

Die festliche Stimmung ist in der ganzen Stadt zu spüren, denn die Menschen in Hong Kong heißen das neue Jahr mit Begeisterung willkommen. Böse Geister vertreiben, Glück und Reichtum erhoffen – das sind die wesentli­chen Dinge, die im Familienleben in Hong Kong zu Beginn des Neuen Mondjahres oberste Priorität haben.

Eines der Highlights der insgesamt 14-tägigen Feierlichkeiten ist die farbenfrohe „Cathay Pacific Internatio­nal Chinese New Year Night Parade“, die sowohl Einheimische als auch Besucher zu Hunderttausenden anlockt. Eine faszinierende Mischung aus Ost und West, mit Löwen- und Dra­chentänzern, kunterbunten Wagen aus aller Welt, kostümierten Künstlern, Clowns, Stelzenläufern und Bands tanzen am 14. Februar 2010 bei Einbruch der Dunkelheit durch die Straßen Tsim Sha Tsuis. Die dekorierten Wagen werden anschließend an verschiedenen Stellen der Stadt ausgestellt und können noch eine Woche lang bewundert werden.

Am 15. Februar 2010 wird vor der atemberaubenden Kulisse von Hong Kongs Skyline ein prächtiges Feuerwerk gezündet. Das mit Musik untermalte, pyrotechnische Meisterwerk über dem Victoria Harbour, ist eines der größten Feuerwerke weltweit.

Sehr beliebt sind auch die Neujahrs-Pfer­derennen in Sha Tin, die am dritten Tag des Chinesischen Neujahrsfestes ebenfalls zahlreiche Besucher anziehen.

Weitere Informationen unter www.discoverhongkong.com/chinesenewyear/eng/html/index.html. (hong kong tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: