30. Januar 2010, Reiseführer Asien

Reisen nach Iran und Tibet unproblematischer als oft angenommen

Im Trescher Verlag sind neu Reiseführer zum Iran und zu Tibet erschienen – es sind zwei in kultureller und landschaftlicher Hinsicht faszinierende Reiseziele. Und das Reisen ist dort weniger problematisch als häufig angenommen: Im Iran gibt es eine angemessene touristische Infrastruktur. Man kann sich als Tourist sicher bewegen, und noch ist es möglich, die Kulturschätze des Zweistromlandes und die grandiosen Landschaften zu bereisen, ohne allzu viele andere Touristen zu treffen.

Seit Oktober 2009 ist die Einreise nach Tibet wieder möglich – mit einer Sondergenehmigung, die über ein Reisebüro einzuholen ist. Von Peking nach Lhasa führt die höchste Bahnstrecke der Welt. Als wichtigste Attraktion der tibetischen Hauptstadt gilt der Potala-Palast. Etliche weniger bekannte Klöster wurden in den vergangenen Jahren restauriert und für den Besuch freigegeben. Für Bergsteiger und Freunde des Bergwanderns ist Tibet ohnehin ein Traumreiseziel.

In beiden Reiseführern kommen die Vorteile der Trescher-Reihe voll zum Tragen. Die Hintergrundinformationen zu Land und Leuten sind ausführlicher als bei der Konkurrenz, die Autoren kennen die Länder sehr gut und gehen auch auf die aktuelle Situation vor Ort ein. Ausführliche, praxisorientierte Reisetipps erleichtern die Reisevorbereitung und das Reisen vor Ort.

Der neue Trescher-Reiseführer Iran stellt ein von Gegensätzen geprägtes Land vor: Während Teheran eine moderne Metropole mit über sieben Millionen Einwohnern ist, sind in den religiösen Zentren Isfahan und Ghom in den Innenstädten noch einheitliche orientalische Stadtbilder erhalten. Im Iran trafen sich über Jahrtausende viele Kulturen und brachten eine der ältesten Zivilisationen der Menschheit hervor, wovon beeindruckende antike Ausgrabungen wie Persepolis oder Pasargadae zeugen. Die grandiosen Landschaften reichen von ewigem Schnee bis zu subtropischen Küsten, von heißen Wüsten bis zu gemäßigten Regionen mit üppiger Vegetation. Der aktuelle Reiseführer „Iran“ bietet fundierte Hintergrundinformationen zu Land und Leuten, zu Geschichte, Kultur und zu den landschaftlichen Reizen des Landes. Viele reisepraktische Tipps helfen Individualtouristen und Teilnehmern von Studienreisen bei der Vorbereitung und Durchführung ihrer Iran-Reise.

Mit dem Titel Tibet legt der Trescher Verlag einen seiner beliebtesten Reiseführer neu auf. Das Buch widmet sich ausführlich Natur, Kultur, Geschichte sowie der komplizierten Gegenwart Tibets als Autonome Region Chinas – und berücksichtigt die aktuellen Entwicklungen. Neben klassischen Reisezielen wie der Hauptstadt Lhasa mit dem weltberühmten Potala-Palast, Klöstern wie Ganden und Drepung und dem Mount-Everest-Gebiet werden der heilige Berg Kailash in Westtibet und der Friendship Highway von Lhasa nach Kathmandu vorgestellt. Im Osten des Landes gibt es subtropische Täler mit üppiger Vegetation und die tiefste Schlucht der Erde, die Brahmaputra-Schlucht, zu entdecken. Der Reiseführer bietet ausführliche praktische Reisetipps für Gruppen- und Individualtouristen, für Kulturreisende und Trekkingtouristen, Bergsteiger und Extremsportler. Spannende Reisereportagen und ein ausführliches Kapitel zur tibetischen Medizin machen diesen Reiseführer auch für die Zuhausegebliebenen interessant. (Trescher Verlag)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: