31. Januar 2010, Slowenien

Korenti-Masken zur Narrenzeit in der ältesten Stadt Sloweniens

In der Karnevalszeit verwandelt sich insbesondere die älteste slowenische Stadt Ptuj mit nächster und weiterer Umgebung zu einer Vielfalt von Karnevalsbräuchen und -sitten mit zahlreichen Narren. Einige Masken sind die Fortsetzung uralter närrischer Rituale mit außergewöhnlichen Figuren. Eine davon sind die Kurenti- oder Korenti-Masken.

Der Kurent ist eine der beliebtesten und zahlreichsten traditionellen Karnevalsfiguren der Regionen Ptujsko polje, Dravsko polje und Haloze. Ihren Ursprung hat die Maske in der volkstümlichen Überlieferung. Nach Mariä Lichtmess ziehen sich die Kurenti/Korenti ihre Kostüme an und hängen sich die Kuhglocken um, um mit dem Läuten und Herumspringen den Frühling ins Land zu locken und ein gutes Jahr zu bringen. Früher durften nur ledige Burschen das Kurenti-Kostüm tragen, doch heutzutage verstecken sich hinter den Kurenti-Masken verheiratete Männer, Kinder und Frauen.

Es gibt zwei Sorten von Kurenti-/Korenti-Masken: der Kurent mit Federschmuck aus Markovci und der Kurent mit Hörnern aus Haloze. Die Kurenti/Korenti sind in ein Schafsfell gekleidet, tragen um die Taille eine Kette mit Kuhglocken, Gamaschen an den Beinen, schweres Schuhwerk an den Füßen und auf dem Kopf eine Kappe bzw. Maske. Zum Kostüm gehört noch ein dicker, an einem Ende mit Igelhaut umwickelter Stock, den der Kurent in der linken Hand hält.

Das Kurentovanje ist ein slowenischer Volksbrauch, der in der Karnevalszeit den Winter vertreiben soll. Typisch sind Umzüge durch Dörfer mit tanzenden Kurenti in ihren charakteristischen Kostümen und lautem Geläute. Heutzutage finden diese Veranstaltungen oft in Stadtzentren statt. Die größte Karnevalsveranstaltung mit den Kurenti-Masken gibt es in Ptuj, in diesem Jahr schon zum 50. Mal in Folge. Die diesjährige, vom 6. bis zum 16. Februar 2010 stattfindende Veranstaltung bietet außerdem ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm. Zu dieser Zeit erwachen die Straßen und Plätze der Stadt durch verschiedene Veranstaltungen zum Leben, mitunter gibt es Auftritte von Künstlern, Straßentheatergruppen, Musikern und vielen anderen. An den Abenden wird es dann lustig bei Karnevalsfeiern mit reichem Angebot an guten Speisen und Getränken im Karnevalssaal, wo beliebte slowenische und ausländische Musikgruppen auftreten werden. Ihren Höhepunkt erlebt die Veranstaltung am Sonntag, den 14. Februar, mit dem traditionellen Karnevalsumzug und endet am Faschingsdienstag mit der Beerdigung des Faschings. Das Kurentovanje ist die größte kulturelle und ethnografische Veranstaltung in Slowenien, die alljährlich über 100.000 Menschen besuchen.

Weitere Informationen unter http://www.kurentovanje.net/en. (slowenien tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: