4. Februar 2010, Hessen

US-Helikopter stürzt bei Viernheim ab

Drei Angehörige des US-Militärs sind gestern bei einem Hubschrauberabsturz bei Viernheim, nahe Darmstadt, ums Leben gekommen. Der Helikopter des Typs Black Hawk UH 60 stürzte in ein Waldstück unweit der Autobahn A67 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Anschlussstelle Lorsch, die Unglücksursache ist noch unklar. Nachdem zunächst Feuerwehr und Polizei zur Absturzstelle vorrückten übernahm später die US-Armee die Bergung.

Der Transporterhubschrauber war auf dem Weg zum Coleman Airfield nördlich von Mannheim, wo das amerikanische Militär seine Helikopter warten lässt. Zum Zeitpunkt des Absturzes, gegen 18.20 Uhr regnete es. Nach dem Aufschlag ging die Maschine in Flammen auf, die drei Insassen konnten nur noch tot geborgen werden. Über die Identität der Opfer wollte die US-Armee aus Rücksicht auf die Angehörigen noch keine Angaben machen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: