5. Februar 2010, Gstaad

Gondelbahn La Videmanette weiterhin außer Betrieb

Die Gondelbahn Rougemont-La Videmanette wird vorerst nicht wieder in Betrieb gehen. Die Abklärungen bezüglich der nächsten Schritte und die Verhandlungen über die weiteren Entscheidungsoptionen laufen. „Die Sicherheit unserer Gäste geht vor“, erklärt Armon Cantieni, Direktor der Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG AG). Ein Beschluss über die Zukunft der Bahn fällt frühestens am Runden Tisch mit den Gemeinden am 15. Februar.

Die Gemeinden haben im Zusammenhang mit dem Investitionsprogramm „Konzentration“ ein vertraglich verbrieftes Mitspracherecht, dem die BDG AG in vollem Umfang gerecht werden möchte. Im Konzept „Konzentration“, das bis zum Jahr 2018 Investitionen in Höhe von 160 Millionen CHF vorsieht, war der Neubau der Bahn für 2016 geplant.

Schulterschluss mit den Gemeinden
Am Runden Tisch sollen nun die Handlungsoptionen diskutiert werden, die auch für den Verwaltungsrat der BDG AG in Betracht kommen. Im Schulterschluss mit den Gemeinden soll das weitere Vorgehen festgelegt werden. Über den Ausgang der Sitzung wird die BDG AG am folgenden Tag (16.2.) informieren.

Reparaturkosten im sechsstelligen Bereich
Nach der Materialprüfung hatte die BDG AG Ende Januar die Empfehlung erhalten, an allen 150 Gondeln dieser Bahn die Hauptrohre und Zahnräder zu ersetzen. Diese müssten als Sonderanfertigung eigens produziert werden, was Kosten im sechsstelligen Bereich verursachen würde. 2006 hat die BDG AG für die Sanierung der 1984 installierten Bahn 1,8 Millionen CHF investiert.

Skigebiet offen, Shuttle-Bus fährt
Trotz des Ausfalls der Gondelbahn Rougemont-La Videmanette steht den Wintersportlern das Skigebiet weiterhin zur Verfügung. Das Bergrestaurant ist offen und bietet seinen Gästen regionale Spezialitäten und ein herrliches Gipfelpanorama. Die Liftanlagen Rubloz und Les Gouilles sowie die „Va et vient“-Gondel hinauf zum Bergrestaurant sind in Betrieb. Die Pisten zwischen Eggli und La Videmanette sind bestens präpariert – auch die Talabfahrt bis hinunter nach Rougemont steht zur Verfügung. Um bestmöglichen Transfer-Service zu bieten, stellt die BDG AG einen Shuttle-Bus zur Verfügung. Dieser pendelt zwischen den Talstationen Rougemont-La Videmanette und Saanen-Eggli täglich von 10 bis 17.20 Uhr im 20-Minuten-Takt. (Gstaad Saanenland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: