Müritz-Nationalpark feiert Jubiläum

Mit drei Nationalparken ist Mecklenburg-Vorpommern ist so reich an Nationalen Naturlandschaften wie kein anderes Bundesland. Wie auch die Nationalparke Jasmund und Vorpommersche Boddenlandschaft feiert auch der 322 Quadratkilometer große Müritz-Nationalpark 2010 sein 20-jähriges Jubiläum und hofft dabei auf noch mehr als die 517.000 Besucher des vergangenen Jahres.

Dazu werden Sonderführungen, etwa zum Thema „Verschwundene Dörfer im Nationalpark“, angeboten. Am 3. April wird der Erweiterungsbau der Nationalparkinformation Federow im Rahmen eines Dorffestes eröffnet. Daneben locken unter anderem Veranstaltungen wie „Freilandlauschen“, hier wird ein extra dafür komponiertes Musikstück aufgeführt, Fotoausstellungen, ein Filmfestival und das Nationalparktfest am 2. Oktober vor dem Müritzeum in Waren Naturliebhaber in die Mecklenburgische Seenplatte.

Der Nationalpark schließt auch einen Teil der Müritz, des mit 117 Quadratmetern größten deutschen Binnensees, mit ein. Außerdem liegen dort mehr als 100 Seen, die größer als ein Hektar sind. Das östlich an die Müritz grenzende größere Teilgebiet (260 km²) ist durch weite Kiefernwälder und große Moore gekennzeichnet. Im kleineren Teil (62 km²) um Serrahn können Naturliebhaber bemerkenswerte alte Buchenwälder in einer hügeligen Landschaft mit vielen kleinen Seen und Mooren erleben.
Weitere Informationen: www.nationalpark-mueritz.de (Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: