14. Februar 2010, Argentinien

Argentinische Dinosaurier in Bonn

Bis zum 6. Juni 2010 gibt es im Bonner Museum Koenig eine umfassende Ausstellung über die großen argentinischen Dinosaurier zu sehen. Sowohl die ältesten als auch die größten Dinosaurier wurden in Argentinien gefunden. Zu den Highlights der Ausstellung zählt der größte Pflanzenfresser der Welt, der rund 40 Meter lange und acht Meter hohe Argentinosaurus, der größte Fleischfresser (Giganotosaurus) und der älteste bisher gefundene Dinosaurier, der Eoraptor.

Unter den Funden befindet sich auch der erst kürzlich entdeckte, im Vergleich zu anderen Raptoren-Arten riesige, Austroraptor cabazai. Einzigartige Fundstücke aus den wissenschaftlichen Sammlungen sieben argentinischer Museen erlauben eine nahezu lückenlose Darstellung der Geschichte der Dinosaurier bis zu ihrem Aussterben am Ende der Kreidezeit. Originale Fossilien werden durch komplette, detailgetreue und zum Teil lebensnahe Rekonstruktionen erweitert, heutige Landschaften Argentiniens verwandeln sich in die Landschaften, wie sie zu Zeiten der Dinosaurier vermutlich ausgesehen haben – die Giganten aus der Urzeit erwachen zu neuem Leben: ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie!

Die Schau ist noch bis zum 6. Juni 2010 im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, Adenauerallee 160, in 53113 Bonn Tel.: (0228) 91220 in Bonn zu sehen. Tickets, Führungen und weitere Informationen gibt es unter www.dinos-in-bonn.de. Die Ausstellung ist täglich geöffnet. Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, sowie mittwochs bis 21 Uhr. Am Samstag und Sonntag sind die Dinosaurier von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Es gelten folgende Eintrittspreise: Erwachsene 10 €, Ermäßigt 6 € und Kinder in Schulklassen 5 €. (ARGE Lateinamerika)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: