15. Februar 2010, Zürich

Mitmach-Vorstellungen für die kleinen Opernstars von morgen

Selbst einmal auf der Opernbühne stehen und eine Oper in Kostümen mit Musik und Tanz mitgestalten – die „Opera Viva“ des Opernhauses Zürich ermöglicht das seinen kleinen Gästen. Bei den Mitmach-Vorstellungen, die bis Juli 2010 stattfinden, haben Kinder von 7 bis 14 Jahren die Gelegenheit, die große Oper lustvoll zu erleben und auf der Bühne mitzuwirken. Für Erwachsene gibt es die Opernwerkstatt mit Iso Camartin. Dort erfahren Teilnehmer aktuelle Hintergründe zum Opernhaus und seinen Inszenierungen.

„Opera Viva“: Kinder auf die Bühne!
Sie spielen Instrumente, tragen tolle Kostüme und lassen ihrer Fantasie freien Lauf: In der „Opera Viva“, dem Mitspieltheater der Musikerin und Regisseurin Klaudia Kadlec, haben Kinder von 7 bis 14 Jahren die Gelegenheit, die große Oper lustvoll zu erleben und selbst mitzugestalten. Und zwar dort, wo sie stattfindet: im altehrwürdigen Zürcher Opernhaus. Wie bei den Großen steht in der Pause ein Büfett parat, an dem kräftig zugelangt und hitzig gefachsimpelt werden darf. Die „Opera Viva“ bietet Kindern damit eine einmalige Gelegenheit, auf spielerische Weise die große Welt der Oper kennenzulernen.

Die „Opera Viva“ mit „Hoffmanns Erzählungen“ findet am 20. und 21. März statt, am 12. und 13. Juni stehen „Rusalka“ und am 3. und 4. Juli die Oper „Der Freischütz“ auf dem Programm.
Das spannende Erlebnis für Kinder dauert dreieinhalb Stunden und kostet rund 24 Euro (35 Schweizer Franken) inklusive Pausenbüfett und Getränke. Mehr Informationen zu dem Angebot des Zürcher Opernhauses gibt es unter www.opernhaus.ch/d/spielplan/operfuerkinder.php. Tickets für die Mitmach-Vorstellungen können beim Opernhaus Zürich unter der Rufnummer +41 (0)44-268 66 66 reserviert werden.

Opernwerkstatt liefert Hintergründe zu aktuellen Inszenierungen
Warum steht ausgerechnet diese Oper auf dem Spielplan? Was macht den Erfolg einer Inszenierung aus? Wer Hintergründe über die aktuellen Opern des Opernhauses Zürich erfahren möchte, ist in der „Opernwerkstatt mit Iso Camartin“ genau richtig. Der Bündner Schriftsteller, Philosoph und Fernsehmoderator eröffnet auch Laien neue Musikwelten und verschafft ihnen Einblick in die aufwändigen Produktionen der bedeutendsten Schweizer Opernbühne.

Die Opernwerkstatt findet am 28. Februar zu „Hoffmanns Erzählungen“, am 11. April zu „Luisa Miller“, am 2. Mai zu „Der ferne Klang“, am 30. Mai zu „Rusalka“ und am 13. Juni 2010 zu „Salome“ statt.
Die Veranstaltung dauert eineinhalb Stunden und kostet rund 7 Euro (10 Schweizer Franken). Anmeldungen nimmt das Opernhaus Zürich unter der Rufnummer +41 (0) 44 268 66 66 entgegen. (Schweiz Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: