22. Februar 2010, Shanghai

Kostenfreie Shuttlebusse auf der EXPO Shanghai

Das EXPO-Gelände mit seinen über fünf Quadratkilometern auf beiden Ufern des Huangpu-Flusses ist riesig – erst recht zu Fuß. Umso erfreulicher ist die Bekanntmachung der chinesischen EXPO-Veranstalter, dass es täglich mehr als 100 kostenfreie Shuttlebusse zwischen den Pavillons geben wird, ebenso wie 70 Fähren zwischen den beiden Geländen auf der Puxi- und der Pudong-Seite mit drei Anlegern in Pudong und zwei in Puxi.

Bushaltestellen werden die Besucher alle 300 Meter finden und die Busse verkehren im Drei-Minuten-Takt. Eine 14 Kilometer lange Busroute zwischen den asiatischen Pavillons und den amerikanischen Pavillons mit Stopp am Chinesischen Pavillon in Pudong und den Firmenpavillons in Puxi wird von 120 Null-Emissionsbussen bedient. Über einen Tunnel kreuzen sie den Fluss. Gegen Gebühr können sich Besucher auch von Elektrofahrzeugen, ähnlich einem Golfcart, mit acht Sitzen transportieren lassen. (FVA China)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: