23. Februar 2010, Ferienregion Zugspitzland

Spring in the Park bietet spezielles Kids-Programm zu Ostern

Dem Osterhasen auf der Spur: Am Ostersonntag, den 4. April und Ostermontag, den 5. April hoppelt ein überdimensional großer Hase durch das Kinderland im Gebiet Garmisch-Classic. Im Gepäck: Schokolade und Ostereier für die Skizwergerl. Auch auf der Zugspitze lockt „Meister Langohr“ mit süßen Überraschungen kleine Schleckermäuler – vorher gibt’s jedoch ein kulinarisches Oster-Spezial für Kinder im Gletscherrestaurant SonnAlpin, damit sich die Kleinen gestärkt wieder auf ihre Skier, Snowboards oder Schlitten schwingen können.

Die Osterferien sind nicht nur für Genusskifahrer wegen der exzellenten Schneeverhältnisse und der vielen Sonnenstunden ein Traumtermin – die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG (BZB) sorgt dafür, dass dieses Jahr die Kids mit der Sonne um die Wette strahlen. Auf der Suche nach dem Osterhasen führt sie im Gebiet Garmisch-Classic eine heiße Spur ins Kinderland in der Nähe der Bergstation der Hausbergbahn. Dort tummelt er sich mit seinem reich gefüllten Korb zwischen Zauberteppich und den kunterbunten Figuren aus „Lummerland“.

Auch auf der Zugspitze lässt sich der langohrige Frühlingsbote am Ostersonntag und –montag immer wieder blicken. Doch vor dem schokoladigen Dessert lädt die BZB alle Kinder mit einer Größe bis zu 120 cm zum kostenlosen Einkehrschwung ins Gletscherrestaurant SonnAlpin ein. Statt Ostereier gibt es dort ein Oster-Spezial Menü für die Pistenzwerge: Sie haben die Auswahl zwischen Spaghetti mit Tomatensauce oder Sauce Bolognaise oder Pommes frites mit gebackenen Hähnchenstreifen. Und damit auch gleich der Durst gestillt wird, ist ein Softgetränk (0,2 l) gratis mit dabei. So gestärkt geht es dann zurück auf die Piste für die nächste Abfahrt, in den Terrain Park Zugspitze zum Freestyle-Spaß oder zum Rodeln aufs Zugspitzplatt.

Das renommierte Freestyle-Camp SPRING IN THE PARK 2010 in den Osterferien bietet dieses Jahr zum ersten Mal ein spezielles Kids-Programm – in einem extra für den Nachwuchs präparierten Parkareal. Dort bekommen Skizwergerl und kleine Snowboard Cracks täglich ab 11 Uhr ein gratis Coaching. Für die ersten Bodenwellen, Mini-Kicker und Easy Rails steht den Mini-Freestylern sogar die neueste Ski- und Snowboard Ausrüstung von führenden Marken zur Verfügung.

Seit diesem Jahr heißt es auf der Zugspitze auch „Bahn frei!“ für Schlittenfahrer zwischen den beiden Liftanlagen Schneefernerkopf und Gletschersee. Der höchste Rodelhügel Deutschlands sorgt mit 700 Metern Länge für ein panoramareiches Kufenvergnügen. Wer keinen eigenen Schlitten dabei hat, kann sich einen „Zipfelbob“ im Skiverleih im Untergeschoss des Gletscherrestaurants SonnAlpin gegen geringes Entgelt ausleihen oder einen „Snowglider“ im ShopAlpin erwerben. Ist der „Zipfelbob“ mit einem Fangriemen ausgestattet, geht es bequem mit dem Schlepplift Schneefernerkopf zum rasanten Rodelvergnügen nach oben. Alle anderen Rodelfans können mit ihren Schlitten den Hang so oft sie wollen zu Fuß erklimmen.

Insbesondere für Familien sind die Osterfeiertage ein schöner Anlass die vergünstigen Familienpreise der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG zu testen. Ein Skitag auf der Zugspitze kostet beispielsweise für ein Kind (bis einschließlich 18 Jahre) im Rahmen der Familienermäßigung nur 11,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren fahren in Begleitung eines Elternteils frei. (Zugspitzbahn Bergbahn AG )



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: