24. Februar 2010, Ägypten, Reiseführer Afrika

Neuer Nelle-Reiseführer Ägypten führt durch das Reich der Pharaonen

Ägypten bietet seinen Besuchern nicht nur herrliche Strände und weltberühmte Tauchreviere, sondern auch großartige Zeugnisse einer jahrtausendealten Geschichte. Der perfekte Begleiter für Ihre Reise in den nordostafrikanischen Staat ist der druckfrische Nelles Guide Ägypten.

Die meisten Touristen aus Europa steuern die größten Ferienzentren des Landes am Roten Meer an: Hurghada oder Sharm-ash-Sheikh auf der Sinai-Halbinsel. Beide bieten geschmackvolle Hotelanlagen, viele Freizeitmöglichkeiten und ein reges Nachtleben. In Hurghada und an der zunehmend touristisch entwickelten Küste südlich der Stadt kann man häufig direkt vom Strand aus schnorcheln und in weiter draußen gelegenen Tauchgründen die Unterwasserwelt erkunden. Die Sinai-Halbinsel punktet mit dem Meeresnationalpark Ra’s Muhammad, einem der schönsten und artenreichsten Tauchreviere der Welt, und bedeutenden Sehenswürdigkeiten im Hinterland, wie dem Katharinenkloster und dem Mosesberg.

Von den beiden Ferienzielen aus lassen sich verschiedene Sehenswürdigkeiten des Landes auf Tagesausflügen erkunden; einen tieferen Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes gewährt eine Nilkreuzfahrt.

Eine überwältigende Mischung aus Altertum und Moderne bietet die 15-Millionen-Metropole Kairo. Das Ägyptische Museum, Alt-Kairo und die Islamische Altstadt mit ihren Moscheen, der Zitadelle und der Totenstadt begeistern Besucher aus aller Welt.

Westlich von Kairo liegen die berühmten Pyramiden von Giza, erbaut in der Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. von den Königen Cheops, Chephren und Mykerinos. Diese Wunderwerke der Architektur geben Wissenschaftler bis heute Rätsel auf, und ihre Besichtigung zählt zu den eindrucksvollsten Erlebnissen jeder Ägypten-Reise.

In Mittelägypten begeistern die Totenstädte von Banî Hasan und Tûnat al-Gebel, die Überreste der einstigen Residenz von Theben, Tall al-‘Amârna und die Tempel von Abydos und Dandara mit bedeutenden Reliefs. Kontrastprogramm zu den kulturellen Glanzlichtern sind die üppigen Oasen der Westwüste: Khârga, Dâkhla und Al-Bahrîya.

700 km südlich von Kairo erhebt sich auf dem Gebiet des früheren Theben-Ost am östlichen Nilufer der Tempel von Luxor mit den Resten der Kolossalstatuen Ramses’ II. Unweit breiten sich die Tempel von Karnak aus, die größte Tempelanlage Ägyptens aus pharaonischer Zeit. Über eine Brücke oder per Fähre erreicht man die Nekropole von Theben-West mit dem Tal der Könige, dem Tal der Königinnen, dem Ramesseum und den Memnonskolossen.

Weiter nilaufwärts liegen die märchenhafte Stadt Aswân und, ganz in ihrer Nähe, die heilige Insel Philae mit dem Tempel der Isis. Die berühmtesten der nubischen Tempel stehen in Abû Simbel. Ramses II. demonstrierte hier seine Macht mit prunkvollen reliefverzierten Bauten.

Der ideale Begleiter für Ihre Reise ist der druckfrische Nelles Guide Ägypten mit zahlreichen Detailkarten und vielen schönen Farbfotos. Er beschreibt nicht nur die schönsten Reiserouten, sondern gibt auch Aufschluss über die Pharaonenreiche, die ägyptischen Götterwelt, die Erforschung der Hieroglyphen und über die Herausforderungen, vor denen Ägypten heute steht. Damit Sie sich überall bestens zurechtfinden, empfehlen wir außerdem die Nelles Map Egypt im Maßstab 1:750. 000/1:2.500.000, die zusätzliche Detailkarten und Stadtpläne enthält. (Nelles Verlag GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: