3. März 2010, Sachsen-Anhalt

Bauarbeiter durch umstürzenden Kran auf ICE-Baustelle verletzt

Zwölf Bauarbeiter wurden heute morgen auf einer Bahnbaustelle nahe Halle/Saale schwer verletzt. Die Männer wurden von einem ungestützten Kran und einem Baugerüst eingeklemmt. Aufgrund des hohen Wasserstandes der Weißen Elster gestaltete sich die Bergung der Schwerverletzten an der Brückenbaustelle schwierig. Die Geretteten wurden zur Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Unglücksort ist die, künftig auch vom ICE genutzte, zehn bis 15 Meter hohe Bahnüberquerung über die Weiße Elster, Bestandteil der Neubaufernstrecke zwischen Nürnberg und Berlin. Der Unfall ereignete sich auf der umliegenden Auenlandschaft, auf der Kran und Baugerüsten kippten. Feuerwehr und DLRG mussten sich den Eingeklemmten teilweise auf dem Wasserweg nähern, was zu Verzögerungen bei den Rettungsarbeiten führte.

Nach der Versorgung der Verletzten kümmern sich die Helfer nun mit Unterstützung des THWs um die Bindung des ausgetretenen Öls. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: