6. März 2010, Brüssel

Die Vertreter des belgischen Symbolismus

Eine neue Ausstellung der Königlichen Museen der Schönen Künste widmet sich den belgischen Vertretern des Symbolismus. Die Ausstellung zeichnet die Entwicklung der Bewegung unter verschiedenen Aspekten nach; zum Beispiel Portraits, Landschaften, Religion und die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit. Die enge Beziehung zwischen Poesie und visueller Kunst und die Vorliebe für das Gesamtkunstwerk stehen im Zentrum der Ausstellung. Neben den bekannten belgischen Symbolisten Fernand Khnopff, Félicien Rops und Jean Delville zeigt die Ausstellung auch weniger bekannte Künstler, die diese Stilrichtung ab Ende des 19. Jahrhunderts mit ihren Werken maßgeblich mitgeprägt haben. Weitere Informationen: www.fine-arts-museum.be. (Belgien Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: