8. März 2010, Kroatien

Rijeka im internationalen Jugendstil-Netzwerk

Bei der kürzlich abgehaltenen jährlichen Generalversammlung des Réseau Art Nouveau Network (RANN) in Bruxelles wurde Rijeka als erste kroatische Stadt Mitglied dieses internationalen Netzwerks, welches Städte mit reichem Jugendstilerbe versammelt. Der Jugendstil ist ein ausgesprochen attraktives Erbe, und eine Idee der Stadtväter ist es, in Rijeka eine Tourismusroute einzuführen, die interessierten Gästen die bedeutendsten Jugendstillokalitäten der Stadt zeigen würde.

Rijeka zählt zu den führenden Städten im Sinne der Dokumentierung und Valorisierung von Material aus der Jugendstil-Epoche, doch steht ihr noch viel Arbeit hinsichtlich des Schutzes, der Konservierung und Präsentation des baulichen Erbes des Jugendstils bevor. Bei der Generalversammlung kandidierten sich neben Rijeka noch Palermo, Budapest, Varese, Wien und Lodz, wobei die Kandidatur der Stadt Rijeka einstimmig Befürwortung fand.

Die Initiative Rijekas zum Beitritt zum internationalen Netzwerk der Jugendstil-Städte wurde unterstützt von der Region Primorje-Gorski kotar sowie dem Kultusministerium. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: