10. März 2010, Kroatien

Kroatien als hochwertiges Camping-Reiseziel

Im diesjährigen Campingführer des deutschen Automobilclubs ADAC «Camping Caravaning Führer», der auch als die „Bibel“ für Camper in Deutschland und auch ferner bezeichnet wird, wurde Kroatien erneut als qualitativ hochwertiges Camping-Reiseziel mit herrlicher Natur vorgestellt, und ebenso als Zielort, der regelmäßig in die Qualitätssteigerung investiert.

Die Inspekteure des ADAC heben insbesondere die Qualität der Sanitäranlagen auf den Campingplätzen Istriens und Norddalmatiens hervor, ebenso die immer weiter steigende Anzahl qualitativ hochwertiger und eingerichteter Stellplätze auf den Campingplätzen. Im Campingführer, der sein 60. Jubiläum feiert, wurden 103 kroatische Campingplätze vorgestellt, wovon 19 mit einem besonderen Symbol gekennzeichnet sind, das von einem bedeutenden Qualitätsanstieg im Vergleich zum Vorjahr zeugt.

Zwei Campingplätzen gelang es, das prestigeträchtigste Prädikat «Superplatz» beziehungsweise die «rote Tafel» zu erhalten. Es handelt sich dabei um die Campingplätze Park Umag, welcher das Prädikat auch letztes Jahr hatte, sowie Zaton, welcher bereits seit vier Jahren als «Superplatz» gekennzeichnet wird. Dieses Jahr gelang dies lediglich 80 europäischen Campingplätzen, die mit Sanitäranlagen, Campingstellplatz, Gastgewerbe und Handelsangebot, Freizeiteinrichtungen sowie Animationsprogrammen ein überdurchschnittliches Angebot bieten.

Jene Campingplätze mit der gelben ADAC-Tafel, welche Campinganlagen kennzeichnet, die ein außerordentliches Ergebnis sowie eine bedeutende Verbesserung erzielt und einen guten Eindruck erweckt haben, sind dieselben wie letztes Jahr – Zaton in Zadar, Kanegra, Stella Maris, Park Umag und Finida in Umag, Lanterna und Solaris in Poreč, Poljana in Mali Lošinj, Vira auf Hvar und Nevio in Orebić.

Die kroatischen Campingplätze sind im diesjährigen ADAC-Führer mit einer Durchschnittsnote von 2,45 bewertet worden. Die höchsten Noten vergaben die deutschen Inspekteure an die istrischen Campingplätze – 3,26, wobei die Campingplätze in der Region Zadar den größten Fortschritt in Sachen Einrichtung machten, wofür sie eine Durchschnittsnote von 2,38 erhielten. Die ADAC-Inspekteure bewerteten den Einrichtungsgrad der Campingplätze, die Zugänglichkeit von Inhalten und Einrichtungen, Gastronomie, Investitionen und Sonstiges. Dem zufolge sind die Campingplätze Kroatiens im Durchschnitt am besten in den Segmenten Belieferung und Gastronomie, danach folgen die Campingstellplätze, während die Gästeanimation am schlechtesten bewertet wird.

Kroatien wurde dieses Jahr auch in den ADAC-Stellplatz Führer aufgenommen. Unter den 3.500 Stellplätzen in 21 europäischen Staaten befinden sich 15 aus Kroatien, was im Vergleich zum Vorjahr doppelt so viele sind. Davon befinden sich sechs in Istrien, sechs in Dalmatien, zwei in Lika und einer in der Kvarner-Region.
Der erste istrische Stellplatz, Farm Pino in Katun in der Umgebung von Poreč, erhielt als einziger das Prädikat «Komfort Stellplatz» für die Qualität von Service und Inhalt. Das ist die erste Auszeichnung dieser Art, die einem Stellplatz in Kroatien verliehen wurde, während diese in Europa an etwa 100 Stellplätze verliehen wurde.

Europaweit sind heute etwa sechstausend Stellplätze registriert, wovon ca. 3.500 im ADAC-Führer 2010 beschrieben sind. Daten zu Folge gibt es in Europa etwa drei Millionen Besitzer von Campern, und Jahr für Jahr werden etwa 90.000 neue mobile Heime erworben. Einer der führenden niederländischen Camping-Führer ANWB Campinggids hat 82 kroatische Campingplätze in die diesjährige Auflage eingereiht. Am besten bewertet wurden Lanterna, Solaris und Ulika aus Poreč sowie Orsera aus Vrsar. Die Badekomplexe in den sechs istrischen Campingplätzen erhielten die maximale Anzahl an Punkten. Dabei handelt es sich um die Schwimmbäder in Lanterna und Zelena Laguna in Poreč, Valalta und Veštar in Rovinj, Park Umag und Bi Village in Fažana.

Das Prädikat «ANWB empfiehlt» erhielten die Campinganlagen Kovačine auf Cres, Konobe und Pila in Punat, das Šibeniker Adriatic sowie die Zadarer Campigplätze Rio und Zaton. Campingverband Kroatiens, www.camping.hr. ADAC, www.adac.de. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: