11. März 2010, Dresden, Museen

Hygiene Museum setzt sich kritisch mit Schönheit auseinander

„Was ist schön?“ fragt das Deutsche Hygiene-Museum ab dem 27. März in seiner neuen großen Sonderausstellung. Schönheit ist heute zu einem allgegenwärtigen Thema unserer Lebensführung geworden. Die Ausstellung versucht eine kritische Bestandsaufnahme des heutigen Schönheitsdiskurses. Sie zeigt, wie die tradierten kultur-, sozial-, und naturwissenschaftlichen Fragestellungen mit den heutigen Erwartungen an Schönheit verwoben sind. Und sie möchte erfahrbar machen, dass im Alltag nicht ein verbindliches Ideal von Schönheit, sondern gerade die Differenz und die Vielfalt gelebt werden. Jenseits aller Klischees werden die Besucher intensiv miterleben können, wie Schönheit als gesellschaftliches und individuelles Phänomen entsteht und motiviert. (TMG Sachsen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: