11. März 2010, Lufthansa

Kaum Veränderungen im Lufthansa-Sommerflugplan 2010

Mit dem kommenden Sommerflugplan wird Lufthansa bei einer fast unveränderten Anzahl von Zielen und Flügen ihr Angebot weiterentwickeln. Die angebotene Sitzplatzkapazität wird leicht erhöht. Durchschnittlich sind insgesamt 12.853 wöchentliche Lufthansa-Flüge (Vorjahreszeitraum Sommer 2009: 12.860 Flüge) für das bevorstehende Sommerprogramm vorgesehen. Durch die sukzessive Flottenerneuerung und den damit verbundenen Tausch hin zu größeren Flugzeugtypen steigt trotz kleinerer Gesamtflotte die angebotene Sitzplatzkapazität im Vorjahresvergleich. Dieser Effekt zeigt sich sowohl bei der Kont- als auch bei der Interkont-Flotte. Über das gesamte Flugangebot betrachtet, führt dies zu einer Zunahme der Kapazität (in angebotenen Sitzkilometern) um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorsommer. In dieser Berechnung ist bereits der geplante Einsatz des Airbus A380 berücksichtigt, der ab Juni diesen Jahres im Liniendienst eingesetzt werden soll. „Mehr Sitzplätze auf konstant vielen Flügen – dies erreichen wir mit größeren, moderneren Flugzeugen und einer besseren Produktivität. Damit kommen wir unserem Ziel, das Ergebnis der Lufthansa Passage nachhaltig um eine Milliarde Euro bis Ende 2011 zu verbessern, einen Schritt näher“, sagt Thierry Antinori, Mitglied des Lufthansa Passagevorstands. Der Sommerflugplan 2010 gilt von Sonntag, 28. März bis Samstag, 30. Oktober 2010.

Lufthansa bietet im neuen Sommerflugplan Verbindungen zu 204 Lufthansa-Zielen in 81 Ländern an (Vorjahreszeitraum: 206 Ziele in 78 Ländern). Mit Rostock-Laage, Bari, Palermo, Zadar, Chisinau und Taschkent sind sechs neue Ziele im Sommerflugplan aufgeführt. Bei 11.445 innerdeutschen und europäischen Flügen pro Woche (Vorjahr 11.519 Flüge) wurde das Flugangebot in Europa geringfügig angepasst. Dagegen ist das Fernstreckenangebot mit 1.408 wöchentlichen, interkontinentalen Flügen (Vorjahr 1.341 Flüge) gewachsen.

„Mit über zweihundert Zielen in diesem Sommer, davon sechs neuen Destinationen, bieten wir unseren Fluggästen einen attraktiven Flugplan und eine hervorragende Verbindungsqualität“, so Thierry Antinori. „Nachfragebedingt haben wir den Flugplan vor allem auf europäischen Strecken angepasst. Den davon betroffenen Kunden können wir in den meisten Fällen alternative Verbindungen mit unseren Partnern anbieten. Andererseits nehmen wir über ein Dutzend neue Verbindungen innerhalb Europas auf, so dass unsere Passagiere von mehr Nonstopflügen profitieren.“

Taschkent als neues Langstreckenziel
Lufthansa wird im Langstreckenbereich ihr Programm fast unverändert fliegen und um ein neues Ziel ergänzen. Ab dem 28. März startet die Fluggesellschaft dreimal wöchentlich mit ihrem Partner PrivatAir von München nach Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans. Außerdem wird mit Beginn der Flugplanperiode die Küstenstadt Miami im US-Bundesstaat Florida neben den bestehenden Verbindungen ab Frankfurt und Düsseldorf wieder zusätzlich dreimal pro Woche ab München mit einem Airbus A330 angeflogen. Riad in Saudi-Arabien bekommt eine zweite Verbindung ab München und wird neben dem täglichen Flug aus Frankfurt nun dreimal nonstop von der bayerischen Landeshauptstadt angeflogen. Schließlich prüft Lufthansa weiterhin, mehrere neue Flugverbindungen in den Irak (Bagdad, Erbil) aufzunehmen. Die genauen Flugzeiten und Tarife werden zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit dem Buchungsstart für die neu-en Verbindungen bekanntgegeben.

Einer der Höhepunkte des Sommerflugplans wird der erstmalige Einsatz des Langstreckenflugzeugs Airbus A380 bei Lufthansa sein. Nach aktueller Planung wird das größte Passagierflug-zeug der Welt ab Juni 2010 diesen Jahres auf einer Interkontverbindung im regulären Liniendienst auf Strecke gehen. Anfang April stehen die ersten A380-Zielorte fest. Ab dann werden auch die ersten Tickets für die Flugverbindungen, auf denen das neue Lufthansa-Flaggschiff fliegt, buchbar sein.

15 neue Europa-Verbindungen
Im innerdeutschen und Europaverkehr optimiert Lufthansa ihr Streckenangebot und nimmt vier neue Ziele und 15 neue Verbindungen in ihr Programm auf. Chisinau, die Hauptstadt des südosteuropäischen Moldawiens, wird ab 22. April täglich vom Lufthansa-Drehkreuz München angeflogen. Neu im Lufthansa-Flugplan sind auch Rostock/Mecklenburg-Vorpommern sowie die beiden Adriastädte Zadar/Kroatien und Bari/Italien. Diese Ziele werden nonstop ab München bedient. Dabei wird Bari täglich angeflogen, Zadar immer samstags und Rostock samstags und sonntags.

Einige Europa-Destinationen werden im kommenden Sommer auch neben bereits bestehenden Verbindungen durch zusätzliche Anbindungen von weiteren, deutschen Flughafen ergänzt. So wird das estnische Tallinn erstmals auch ab München nonstop bedient. In Düsseldorf verlängert sich die Liste der Nonstopverbindungen gleich um sechs Ziele: Athen/Griechenland, Edinburgh/Großbritannien, Gdansk/Polen, Dubrovnik/Kroatien, Lissabon/Portugal und Neapel/Italien. Ohne Zwischenstopp fliegen Passagiere ab Stuttgart im Sommer mit Lufthansa nach Athen und Manchester/Großbritannien. Außerdem verkehren zwischen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und dem norditalienischen Mailand-Malpensa tägliche Flüge. Neapel, die drittgrößte italienische Metropole, wird neben Düsseldorf, München und Mailand auch an den Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt mit einer täglichen Verbindung angebunden werden.

Lufthansa Italia erweitert im kommenden Sommer ihr Streckennetz von Mailand-Malpensa nach Warschau und Stockholm sowie zu den italienischen Zielen Palermo (neues Ziel) und Olbia. Insgesamt bietet Lufthansa Italia in Mailand dann 172 wöchentliche Flüge zu 13 Destinationen in Italien und Europa an.

Aus wirtschaftlichen Gründen hat Lufthansa in den vergangenen Monaten die Verbindungen nach Balaton/Ungarn, Bern/Schweiz (fortan als Codeshare-Ziel), Hof-Plauen (fortan als Codeshare-Ziel), Rønne/Dänemark sowie den innerasiatischen Anschlussflug von Seoul nach Shenyang/China (fortan als Codeshare-Ziel) eingestellt.

Die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Austrian Airlines, bmi, Brussels Airlines und SWISS – starten ihr jeweiliges Sommerprogramm ebenfalls am 28. März. Gemeinsam mit Lufthansa bedienen alle fünf Fluggesellschaften über ihre Drehkreuze Brüssel, Düsseldorf, Frank-furt, London-Heathrow, München, Wien und Zürich zusammen 274 Ziele in 104 Ländern auf vier Kontinenten und ergänzen gegenseitig ihr jeweils eigenes Flugangebot durch zahlreiche Codeshare-Flüge.

Die neuen Ziele im Lufthansa Sommerflugplan 2010:
. München – Taschkent 3x /Woche (di, do, so)
. München – Chisinau täglich
. München – Rostock-Laage 2x /Woche (sa, so) . München – Zadar 1x/ Woche (sa) . München – Bari täglich . Mailand/Malpensa – Palermo täglich. (Lufthansa)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: