14. März 2010, Deutschland

Deutschlandtourismus bleibt stabil

Entgegen aller Unkenrufe blickt der Deutschlandtourismus auf ein erfreuliches Ergebnis für das Jahr 2009: Mit 368,7 Millionen Übernachtungen in gewerblichen Betrieben mit neun und mehr Betten sowie im Touristik-Camping lag die Zahl für 2009 – nach Angaben des Statistischen Bundesamtes – nur marginal unter dem Rekordergebnis von 2008 mit 369,5 Millionen, so der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV). Dies entspricht einem leichten Rückgang bei den Übernachtungen von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Ankünfte blieben ebenso konstant: 132,8 Millionen in 2009 im Vergleich zu 132,9 Millionen in 2008.

Deutschland profitiert dabei von einem zunehmend positiveren Image. Denn immer mehr Deutsche entdecken nicht nur die Vorteile wie Nähe, fehlende Sprachbarrieren oder ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, sondern auch den Reiz der heimatlichen Urlaubsregionen. So ermittelte das Institut TNS Infratest in einer repräsentativen Umfrage im letzten Jahr für Deutschland sogar den dritten Platz der „Traumreiseziele“. Hinter den USA und Australien, aber vor Spanien und der Karibik.

Allerdings gibt es auch Bereiche im Deutschlandtourismus, für die das Geschäftsjahr 2009 weniger erfolgreich war. So gingen in einigen Städten die Buchungen für Geschäftsreisen zum Teil deutlich zurück. Ebenso sank die Zahl ausländischer Gäste: 2009 wurden insgesamt 3 Prozent weniger Übernachtungen ausländischer Gäste registriert als noch im Jahr zuvor. (DTV)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: