15. März 2010, Baden-Württemberg

Aktivurlaub im Ferienland Hohenzollern

Die ehemaligen hohenzollerischen Lande, Wiege deutscher Kaiser, trumpfen nicht nur mit Kunst, Kultur und Geschichte, sondern machen auch mit ihren landschaftlichen Reizen Lust auf Sport und Bewegung. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos im Ferienland Hohenzollern. Sie reichen von Wandern, Nordic Walking, Mountainbiken und Radfahren über Kanu fahren, Baden und Schwimmen bis hin zu Skifahren, Schneeschuhwandern oder Ballonfahren.

Wandern im höchsten Teil der Schwäbischen Alb
In atemberaubender Landschaft bietet die Ferienregion über viele Kilometer naturnahe Wanderwege, mal flach, mal bergig, mal mild, mal schroff. Zum wichtigsten Wanderweg gehört dabei der Fernwanderweg „Hohenzollernweg“. Die Tour führt durch reizvolle Landstriche, die abwechslungsreicher nicht sein könnten: Naturparadiese wie die Wacholderheiden, der schroffe Albtrauf und seine Berge mit berauschenden Fernsichten, Badeseen, romantische Flussauen und die weißen Felsenriesen im Donautal. Wandelt man auf den Spuren deutscher Kaiser und Könige, wird man begleitet von märchenhaften Burgen, prunkvollen Schlössern und beeindruckenden Ruinen.

Wer unbeschwert durch die ehemaligen hohenzollerischen Lande wandern möchte, bekommt beim Reiseangebot „Wandern ohne Gepäck auf dem Hohenzollernweg“ attraktive Leistungen. Neben Übernachtungen mit Frühstück und Gepäcktransport ins nächste Hotel bietet die Pauschale auch eine Gästekarte für kostenlose Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Wandermaterial sowie Informationsbroschüren. (Schwäbische Alb Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: