15. März 2010, Deutsche Bahn

Bahn will mehr Sicherheit für seine Kunden

10 Prozent mehr Sicherheitspersonal in Ballungsräumen Polizeistatistik belegt: Die Bahn ist sicherer als die meisten anderen Bereiche des öffentlichen Raums . 160 Millionen Euro jährliche Investitionen in die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter (Berlin, 15. März 2010) Die Deutsche Bahn verstärkt die Sicherheit für ihre Kunden. In den kommenden Wochen wird die Zahl der Mitarbeiter in diesem Bereich sukzessive um 10 Prozent in Ballungsräumen ausgebaut.

„Bahnfahren ist sicher. Die Polizeistatistiken belegen, dass es um ein Vielfaches wahrscheinlicher ist, an anderen Orten des öffentlichen Raums Opfer einer Straftat zu werden, als bei der Bahn“, sagte Gerd Becht, das für die Konzernsicherheit verantwortliche Vorstandsmitglied der DB. „Jeder Zwischenfall ist jedoch einer zu viel. Aus diesem Grund setzen wir zusätzliches Personal ein. Uns geht es um die Sicherheit unserer Kunden und natürlich auch der DB-Mitarbeiter“, so Becht weiter. Das Sicherheitspersonal wird Berlin, München, Sachsen, Hamburg, NRW und im Rhein-Main-Gebiet eingesetzt.

Die derzeit aktuelle Polizeikriminalitätsstatistik weist in den Großräumen Deutschlands pro 100.000 Einwohner rund 7.500 Straftaten mit 1.500 Rohheitsdelikten aus. Nach Angaben der Bundespolizei wird pro 100.000 Kunden bei der DB nur ein Rohheitsdelikt verzeichnet.

Die neuen Präsenzkräfte sorgen durch ihre optische Wahrnehmbarkeit für eine höhere subjektive Sicherheit bei den Kunden, können zum anderen durch ihr schnelles Eingreifen Gefahrensituationen objektiv entschärfen.
Die DB unternimmt erhebliche Anstrengungen um die Sicherheitslage weiter zu verbessern. Das Sicherheitskonzept der DB basiert auf vier Säulen: qualifizierte Sicherheitsmitarbeiter und kontinuierliche Schulung ihrer Nahverkehrs-mitarbeiter im Umgang mit Konflikt- und Gewaltsituationen, technische Hilfsmittel wie Videotechnik, Ordnungspartnerschaften mit der Bundespolizei und Landespolizeibehörden sowie eine intensive Präventionsarbeit. Hier engagiert sich die DB an Schulen und anderen Einrichtungen. Mehr als 160 Millionen Euro pro Jahr investiert die DB in die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter.

Die Bundespolizei hat die hoheitliche Aufgabe der Abwehr von Gefahren im Bereich der DB. Neben den rund 3.500 Sicherheitskräften der DB sind die rund 3.000 Servicemitarbeiter auf den Bahnhöfen, 4.800 Kundenbetreuer im Nahverkehr sowie rund 4.000 Zugbegleiter im Fernverkehr ein weiterer wichtiger Faktor für die Sicherheit. 6.500 Videokameras überwachen Bahnen und Bahnhöfe. (DB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: