17. März 2010, Baden-Württemberg

Auf den Spuren von „Laible und Frisch“

In sechs unterhaltsamen Folgen hat das SWR-Fernsehen Ende 2009 den Mundartmehrteiler „Laible und Frisch“ ausgestrahlt. Er wurde mit Hilfe der Filmförderung Baden-Württemberg von der Schwabenlandfilm GmbH in Koproduktion mit dem SWR gedreht. Jetzt besteht die Möglichkeit, bei 90-minütigen SchwabenlandfilmTouren sich Einblicke in das Filmatelier und in die echten Filmkulissen der Bäckerei „Laible“ in Bad Urach zu verschaffen. Teilnehmer erfahren exklusiv, wie diese Produktion realisiert wurde. Zudem werden weitere spannende Projekte des Unternehmens vorgestellt und mehrere interessante Filmbeispiele gezeigt, darunter die geheime Probefolge von „Laible und Frisch“, die an der Filmakademie Baden-Württemberg entstanden ist.

In dem Mehrteiler, der auf beachtliches Interesse stieß und hohe Einschaltquoten erzielte, geht es um die Familie Laible. Sie betreibt seit Generationen ihre Bäckerei in dem verträumten schwäbischen Ort Schafferdingen am Rand der Schwäbischen Alb. Doch da hält das Unheil in Gestalt des industriellen Großbäckers Frisch seinen Einzug. Der eröffnet direkt neben der alteingesessenen Traditionsbäckerei einen Verkaufsladen mit Billigbackwaren.

Es kommt, wie es kommen muss: Zwischen der Familie der Traditionsbäckerei Laible und dem Leiter des modernen Backbetriebs Manfred Frisch entbrennt eine heftige Fehde – während sich die Sprösslinge der verfeindeten Parteien ineinander verlieben. Doch dies bleibt nicht der einzige Konflikt im Kampf David gegen Goliath am Fuße der Alb. Das Team um Produzent Frieder Scheiffele hat damit eine moderne Geschichte vor heimischer Kulisse erzählt. Es geht um Themen wie Traditionshandwerk kontra Massenware, Regionalität kontra Globalisierung, Liebesglück kontra Profitgier. Auch die Schauspieler kamen aus der Region, um mit Walter Schultheiß, Dietz-Werner Steck, Winfried Wagner, Ulrike Barthruff oder Monika Hirschle nur einige zu nennen.

Informationen: Öffentliche Filmtouren (Höchstteilnehmerzahl 25 Personen) finden jeden Sonntag um 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 11,90 Euro für Erwachsene, 5,95 Euro für Kinder, Voranmeldung ist erforderlich bei Schwabenlandfilm GmbH, Filmatelier Wilhelmstr. 2-4, 72574 Bad Urach, Tel. 07125 96983-11, Fax 07125 96983-29, E-Mail: filmtour@schwabenlandfilm.de, www.schwabenlandfilmtour.de. Gruppen können individuelle Termine vereinbaren (z.B. auch an Werktagen). (Schwäbische Alb Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: