18. März 2010, ADAC

Zahlreiche Alpentunnel wegen Reinigungsarbeiten gesperrt

Autofahrer, die jetzt in den Alpenländern unterwegs sind, müssen sich darauf einstellen, dass manche Tunnel wegen Reinigungsarbeiten gesperrt oder nur eingeschränkt befahrbar sind. Im Gotthardtunnel auf der Schweizer Autobahn A 2 werden in den Nächten vom 22. bis 24. März 2010 Wartungs- und Sanierungsarbeiten durchgeführt. Während der Nachtsperren können Autofahrer großräumig über die San-Bernadino-Route Chur – Bellinzona auf der A 13 ausweichen. Der Gotthard-Pass als nächstgelegene Ausweichroute ist aufgrund seiner Wintersperre nicht befahrbar. Auf der A 1 in der Schweiz sind der Bruyères-Chables-Tunnel am 25. März, der Arrissoules-Tunnel am 12. April und der Pomy-Tunnel am 14. April 2010 tagsüber nur eingeschränkt befahrbar.

In Deutschland ist der Grenztunnel Füssen auf der A 7 in beiden Richtungen vom 21. bis 23. April 2010 von 18 Uhr bis sechs Uhr gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Im Hiefler- und Ofenauertunnel Richtung Salzburg auf der A 10 in Österreich ist derzeit nachts ein Fahrstreifen noch bis zum 19. März 2010 gesperrt.

Wann welche Röhren betroffen sind, erfahren Autofahrer durch die aktuellen Verkehrsmeldungen unter www.adac.de/Verkehr/Verkehrsmeldungen. Eine individuelle Beratung erhält man unterwegs via Handy unter der Nummer 22 4 11 (1,10 Euro/Min. zzgl. Verbindungskosten) für T-Mobil, Vodafone und O2, E-Plus-Kunden wählen 11 4 11 (1,10 E/Min. plus Verbindungsgebühren). (ADAC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: