19. März 2010, Lifestyle

Lady Gaga: 30 Millionen Dollar-Klage von Produzent Fusari

Der Musikproduzent Rob Fusari hat Lady Gaga vor einem US-Gericht auf 30,5 Millionen Dollar verklagt. Der Songschreiber wirft der Popdiva vor, ihn als Karrieresprungbrett benutzt und anschließend fallen gelassen zu haben. So hätte er Gaga unter anderem überzeugt, auf Dancebeats zusetzen und mit ihr den Hit „Paparazzi“ erarbeitet. Aus der Klageschrift geht zudem hervor, dass die Fusari mit der Sängerin ein Verhältnis gehabt haben soll. Das Management von Lady Gaga äußerte sich zu den Vorwürfen nicht. Fusari ist in der Szene auch für seine Mitarbeit an Erfolgssongs von Künstlern wie Will Smith und Destiny’s Child bekannt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: