23. März 2010, Thailand

Proteste in Thailand gewaltlos: keine Gefahr für Urlauber

Die Demonstrationen der außerparlamentarischen Opposition in Thailands Hauptstadt verlaufen weiter friedlich und beschränken sich auf die offiziell ausgewiesenen Demonstrationsplätze an der Ratchadamnoen Avenue sowie an der Makkawan Rangsan Brücke in der Nähe des Regierungsgebäudes. Für das kommende Wochenende wurde eine Verstärkung der Proteste angekündigt. Die Demonstranten haben zugesichert, ihre Aktionen auch weiterhin gewaltlos durchzuführen.

Nach wie vor besteht in Bangkok keine Einschränkung oder Gefährdung für Touristen. Geschäfte, Restaurants und Einkaufszentren haben regulär geöffnet, ebenso wie sämtliche touristischen Attraktionen. Um mögliche Verkehrsbehinderungen zu umgehen, wird empfohlen, die innerstädtische Hochbahn (BTS Skytrain) oder die U-Bahn (MRT) zu benutzen. Die Demonstrationsorte und entsprechende Menschenansammlungen sollten von Touristen sicherheitshalber gemieden werden.Beide Flughäfen der Hauptstadt operieren normal, Reisen nach und von Bangkok sind ohne Einschränkung möglich. Außer Bangkok sind keine anderen Teile des Landes von den Demonstrationen betroffen.

Vom 24. bis 25. März tagt das Thailändische Parlament. Einige Straßen rund um das Parlamentsgebäude werden daher in der Zeit vom 23. März, 0:00 Uhr, bis zum 25. März, 0:00 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Weitere Informationen zur aktuellen Lage in Thailand sind auf der Website des Deutschen Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de und des Thailändischen Auswärtigen Amtes unter www.mfa.go.th abrufbar. (Thailändisches FVA)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: