23. März 2010, Hotels, Köln

Vier Sterne am Rheinufer

Köln ist um ein neues Vier-Sterne-Superior-Hotel reicher: das art’otel cologne der Park Plaza Hotelgruppe eröffnete Mitte März in bester Lage direkt am Ufer des Rheins. Der Clou des Hotels ist neben dem trapezförmigen Grundriss und den farbigen Fensterscheiben vor allem die kunstinspirierte Innenausstattung. Im art’otel cologne gibt es eine Dauerausstellung mit den Werken der koreanischen Künstlerin SEO, die gegenwärtig in Berlin lebt und arbeitet und eine frühere Meisterschülerin von Georg Baselitz ist. SEOs großformatige Bilder bestehen vorwiegend aus buntem, in Streifen gerissenem Reispapier, mit denen sie dramatische pittoreske Collagen schafft.

Die Wiener Architekturprofessorin Johanne Nalbach und SEO haben von Anfang an gemeinsam an dem Projekt gearbeitet. Die Farbkomposition der Glasscheiben aus Hellrosa, Blau und Gelb erzeugt eine schimmernde, poetische Atmosphäre. In der großen zentralen Eingangshalle kontrastiert das farbige Glas effektvoll mit den Betonwänden. Das Hotel verfügt über 218 Zimmer, die alle mit Klimaanlage, Flachbildschirm-TV mit interaktiven Kanälen, Minibar, Telefon und Laptop-Safe ausgestattet sind. Die Glastrennwände zu Bad oder Dusche sind farbenfroh mit einigen der schönsten Motive von SEO bemalt.

Im obersten Stockwerk bietet das Hotel zudem eine Sauna und Terrasse zur Entspannung. Der Konferenzbereich umfasst sechs voll flexible Veranstaltungsräume für bis zu 100 Personen – alle mit Tageslicht und einige mit Blick über den Hafen. Mit einem Shuttle-Boat wird außerdem eine direkte Verbindung zum Beispiel zur Koelnmesse geschaffen.

Ungewöhnlich ist auch das Restaurant- und Barkonzept: das „Chino Latino“-Restaurant mit Lounge und Bar bietet im Speiselokal asiatische Küche, in der Bar südamerikanische Cocktails. Verantwortlich für das Haus und die 40 Mitarbeiter ist Hotel-Managerin Cordula Waldeck, eine gebürtige Rheinländerin, die es für das art’otel cologne aus London zurück an den Rhein zog. (Köln Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: