26. März 2010, Hilton

Hilton Hotels beteiligen sich an der Earth Hour 2010

Licht aus für die Zukunft der Erde: Mit der Teilnahme an der Earth Hour 2010 setzen die deutschen Häusern von Hilton Worldwide ein Zeichen für den Klimaschutz. Am 27. März 2010 um 20.30 Uhr werden nicht nur alle verzichtbaren Lichter für eine Stunde ausgeschaltet, sondern auch verschiedene weitere Aktionen rund um das Thema inszeniert. Die Earth Hour 2010 ist die größte Klimaschutz-Aktion aller Zeiten, die in diesem Jahr von mehr als hundert Staaten, weit über tausend Städten und Millionen von Menschen mitgetragen wird.

Check-in im Kerzenschein: Wenn es am Eiffelturm, dem Kolosseum und dem Brandenburger Tor am kommenden Samstag dunkel wird, gehen auch bei Hilton die Lampen aus. Neben der Fassadenbeleuchtung werden die exklusiven Hotels das Licht im Inneren auf ein Minimum reduzieren. In manchen Häusern wie dem Hilton Cologne werden die Gäste mit Fackeln begrüßt, ein Gang aus Kerzen weist den Weg zur Rezeption. In den beiden Mainzer Hotels der Marke werden sogar WLan und Musik abgeschaltet, am Front Desk soll nur ein einziger PC in Betrieb sein. Die Gäste werden mit Schildern, Briefen und natürlich auch im persönlichen Gespräch über den Sinn der Kampagne informiert und gleichzeitig animiert, das Licht auch im privaten Zimmer auszuschalten.

Barbecue statt Elektroherd: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr serviert das Hilton Dortmund auch zur Earth Hour 2010 wieder ein „Menü ohne Strom“ – außerdem wird das Haus die Lichter gleich den ganzen Abend über abgeschaltet lassen. Das Hilton Bonn setzt ebenfalls auf Steaks vom Grill, begleitet von anderen strom-frei zubereiteten Köstlichkeiten wie der kalten spanischen Gemüsesuppe „Gazpacho Andaluze“. Die romantische Seite des Klimaschutzes erleben die Gäste in praktisch allen Hilton-Hotels: Von Berlin und Bremen bis nach München werden am 27. März exquisite Candle-Light-Dinners aufgetragen. Und im Hilton Dresden schwimmen die Gäste sogar in Kerzen beschienenen Pools. Einen ganz besonderen Earth-Hour-Cocktail kreierte das Hilton Düsseldorf: „Glow in the Dark“ heißt der Mix der Axis Bar, der in leuchtenden Gläsern serviert wird.

„Als weltweite agierende Hotelgruppe mit mehr als 3.500 Hotels nutzt Hilton Worldwide diese einzigartige Gelegenheit um Millionen von Gästen, Mitarbeitern und Partnern einzubinden. Die Earth Hour ist eine Erinnerung an unsere gemeinsame Verantwortung, jeden Schritt zu tun, den wir machen können, um jede Stunde zu einer Earth Hour zu machen“, so Paul Brown, Präsident für Global Brands & Commercial Services bei Hilton Worldwide.

Die Earth Hour wird mit einer Reihe von Aktionen allen Marken unterstützt. Dazu gehören:

• Abschalten der Außenbeleuchtungen und der Neonschriftzüge auf dem Dach
• Dimmen der Innenbeleuchtung in der Lobby und im Bereich der Rezeption
• Kerzenlichtdinners in den Hotelrestaurants und -bars
• Die Gäste werden aufgefordert das Licht in ihren Zimmern auszuschalten
• Es finden spezielle Earth-Hour-Dinners bei Kerzenlicht statt

Die Unterstützung von Hilton Worldwide für die Earth Hour folgt dem Engagement des Unternehmens, Nachhaltigkeit als Messgröße der Hotelperformance zu integrieren. Es wurden die besten Tools der Branche entwickelt, um den monatlichen Verbrauch an Strom, Gas und Wasser zu messen und Kostendaten und Daten der betrieblichen Leistung zu verfolgen. Zudem hat sich Hilton Worldwide bis zum Jahre 2014 zu den folgenden Reduzierungen verpflichtet:

• Reduzierung des Energieverbrauches um 20 Prozent
• Reduzierung der CO2-Emissionen um 20 Prozent
• Reduzierung des Abfallausstoßes um 20 Prozent
• Reduzierung des Wasserverbrauches um 10 Prozent. (Hilton Worldwide)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: