30. März 2010, Thailand

Buddhistische Ordinationszeremonie in Nordthailand

Die buddhistische Ordinationszeremonie Poi Sang Long, die jedes Jahr in der nordthailändischen Provinz Mae Hong Son stattfindet, gehört zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Vom 9. bis 14. April 2010 werden Jungen im Alter von sieben bis 14 Jahren als Novizen geweiht, um mit dem Studium von Buddhas Lehre zu beginnen.

Die farbenfrohe Zeremonie erstreckt sich über volle vier Tage und beginnt mit dem Zurechtmachen der zukünftigen Novizen: Sie werden kahl rasiert und gebadet, bevor ihnen die typische bunte Kleidung angelegt wird. Danach werden die Jungen voller Stolz auf den Schultern ihrer Eltern in einer feierlichen Prozession durch die Stadt getragen.

Am zweiten Tag besuchen Verwandte und Bekannte die kleinen Novizen, um ihnen Glückwünsche und Geschenke zu überbringen und am nächsten Tag findet eine farbenprächtige Prozession mit Festwagen, traditionellen Tänzen und Opfergaben für die Mönche statt. Die eigentliche Ordination erfolgt dann am letzten Tag in den Tempeln Wat Chong Kham und Wat Chong Klang.

Weitere Informationen zum Veranstaltungskalender unter www.tourismthailand.org. (Thailändisches Fremdenverkehrsamt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: