30. März 2010, Fränkisches Weinland

Endspiel: Würzburg und die Apokalypse

Von Februar bis November 2010 vernetzen sich unter dem Titel „Endspiel. – Würzburger Apokalypse 2010“ unterschiedliche Personen und kulturelle Einrichtungen in Würzburg. Auf Impuls des Kunstreferates und der Akademie der Diözese Würzburg bieten diese Institutionen mit rund 80 Veranstaltungen eine breite Palette an Möglichkeiten an, sich mit dem Thema Apokalypse auseinanderzusetzen. Wie begegnen Menschen heute Angst und Schrecken in ihren vielfältigen Facetten und Dimensionen? Bedrohungen und Untergänge ins Visier zu nehmen und Perspektiven der Hoffnung aufzugreifen, im Kleinen wie im Großen, für den Einzelnen wie für die Gesellschaft und für die Welt insgesamt – darum wird es gehen. Das geschieht in ganz unterschiedlichen Formen und Formaten in den bereichen Kunst, Musik, Theater und Bildung. Besondere Highlights werden dabei die Ausstellung der Apokalypsenszenen von Max Beckmann und Albrecht Dürer im Museum am Dom, die Freilichtaufführung des „Welttheaters“ von Calderon auf dem Kiliansplatz sowie das Sinfoniekonzert „Vom Anfang im Ende“ im Neumünster sein. Einen umfassenden Überblick über die Veranstaltungsreihe gibt es im Internet unter www.endspiel2010.de. (TV Fränkisches Weinland)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: