30. März 2010, Flughafen Frankfurt-Hahn

Frankfurt-Hahn: mit neuen Reisezielen in die Sommersaison

Der Flughafen Frankfurt-Hahn startete am 28. März in die Sommersaison. Neu ist die Möglichkeit, bei Ryanair-Flügen das Gepäck bereits am Vorabend des Abflugs aufzugeben. Gleichzeitig wurde das Parkkonzept nochmals vereinfacht. 57 Destinationen in 20 Ländern in Europa und Nordafrika stehen auf dem Sommerflugplan. Sieben Ziele werden erstmalig angeflogen.

Um dem Fluggast einen völlig entspannten Start in den Urlaub zu ermöglichen, bietet der Flughafen Frankfurt-Hahn gemeinsam mit Ryanair ab Montag die komfortable Möglichkeit der Vorabend-Gepäckaufgabe. Für eine Gebühr von drei Euro je Gepäckstück kann man bereits am Vorabend der Reise zwischen 18 und 20:30 Uhr das Gepäck für Abflüge, die am Folgetag vor 10 Uhr starten, aufgeben. Dies lohnt sich vor allem bei sehr frühen Abflügen, kann man so vielleicht etwas länger schlafen. Voraussetzung ist, dass der Fluggast bereits online eingecheckt hat. Ein Passagier kann auch das Gepäck für Familienangehörige aufgeben, wenn sie unter der gleichen Buchungsnummer gebucht wurden und er deren Reisedokumente und Bordkarten mitbringt.

Auch das Parken am Flughafen Frankfurt-Hahn ist nun noch einfacher und übersichtlicher. Statt bisher acht, gibt es jetzt nur noch vier Parkbereiche. Je weiter entfernt der Parkplatz vom Terminal liegt, desto preiswerter sind die Tarife. 2,50 Euro pro Tag als Preis für den günstigsten Parkplatz sind geblieben. Mit Comfort, Quality, Smart und Low-Cost wurden bewusst Bezeichnungen gewählt, die diesen neuen Ansatz verdeutlichen und die auch international verständlich sind.

Der Sommerflugplan hat wieder attraktive Ziele im Gepäck. Die neuen Sommerziele der Ryanair, dem größten Anbieter von Low-Cost-Flügen am Flughafen Frankfurt-Hahn, sind Agadir, Ibiza, Kos, LLeida, Pula und Volos. Mit Kos und Volos wird erstmals Griechenland angesteuert. Auch die aus dem letzten Sommer bekannten Urlaubsziele Fuerteventura, Jerez de la Frontera, Osijek, Reus, Santander, Sevilla und Trapani sind wieder im Programm. Zwei Strecken aus dem Winterflugplan (Lübeck und Bratislava) werden im Sommer eingestellt.

Iceland Express bietet in Ergänzung zu den Linienflügen nach Reykajvik die Weiterflugmöglichkeit nach New York (Newark) mit einem kurzen Stopp auf Island, buchbar als Komplettpaket ab Flughafen Frankfurt-Hahn. Vom 1. Juni bis Ende August 2009 hebt der isländische Low-Cost-Carrier wieder zwei Mal pro Woche, dienstags und donnerstags, von Frankfurt-Hahn in Richtung Reykjavik ab.

Sofia heißt die jüngste Verbindung der Wizz Air am Hahn. Die Hauptstadt Bulgariens wird dreimal wöchentlich angeflogen. Außerdem bedient Wizzair viermal pro Woche Kattowitz in Polen, wie bereits seit 2005 gewohnt. (Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: