31. März 2010, Musik

Führerscheinentzug und Geldstrafe: Mehrzad auf den Spuren Menowins

Sanfte Stimme, öffentliche Liebesbekenntnisse und immer ein offenes Ohr für die Probleme seiner Konkurrenten: bisher galt Mehrzad Marashi als das DSDS-Aushängeschild in Sachen gutes Benehmen. Es schien stets als könne der 29jährige Iraner kein Wässerchen trüben und würde sich vor allem in diesem Punkt von dem vorbestraften Menowin Fröhlich (22) unterscheiden. Doch nun muss der einstige Saubermann nicht nur seinen Führerschein abgeben, sondern auch 2400 Euro Geldstrafe zahlen.

Bild.de berichtet, dass Mehrzad bereits zu viele Punkte in Flensburg hatte und den letzten Termin seines Punkteabbauseminars verpasste. Da die erneute Teilnahme an dem Seminar 600 Euro gekostet hätte, musste Mehrzad seine gültige Fahrlizenz abgeben. Allerdings setzte er sich im Sommer 2009 dann auch ohne „Lappen“ hinters Lenkrad und wurde von der Polizei erwischt. Generell ist es ja schon ein interessanter Aspekt, dass Mehrzad als Harz IV Empfänger im Besitz eines Autos war, da das ehemalige Arbeitslosengeld II ja eigentlich nur für die Grundbedürfnisse ausreichen sollte. Ebenfalls interessant: Mehrzad erzählte in der RTL-Sendung vor zehn Jahren Opfer eines Messerattentats geworden zu sein, als er an einem Bahnhof in seinem Auto auf seine Freundin wartete. Bei allem Mitgefühl für die Verletzungen, die er sich bei dieser Auseinandersetzung zuzog, ein wenig unglaubwürdig scheint es schon, dass so genannte Messerstecher eine unbekannte Person attackieren, die nichts verbrochen hat und wartend im Auto sitzt, denn zumeist entstehen derlei Konflikte ja aus einer Diskussion.

Mehrzads ärgster Konkurrent um den DSDS-Sieg ist Menowin, der wegen Körperverletzung in mehreren Fällen bereits lange Zeit im Gefängnis saß. Nach dem Koks-Skandal um Helmut Orosz (30) scheint es mittlerweile so, als hätte jeder der Kandidaten ein dunkles Geheimnis. Abwarten wie lange Kim (17) und Manuel (19) ihren Heiligenschein noch wahren können.(RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: