Pocket-Reiseführer zu den niederländischen Städten

Im vergangenen Jahr ist die Zahl deutscher Touristen in den niederländischen Städten gestiegen. Das liegt einerseits an den generell beliebter werdenden Citytrips, andererseits auch an dem besonderen Flair der holländischen Städte, die sich weltoffen, trendy und gesellig präsentieren – und deren Bewohner zu der entspannten Atmosphäre beitragen. Amsterdam stellt in diesem Jahr unter dem Titel „Amsterdam Water Sensations“ anhand zahlreicher Veranstaltungen und Führungen seine Beziehung zum Wasser in den Mittelpunkt. Den Haag präsentiert sich mit Events wie dem Festival Classique, Parkpop und The Hague Jazz als Festivalstadt mit Strand. Rotterdam rückt seine Position als Hafen- und Architekturstadt in den Mittelpunkt. Utrecht, die charmante junge Domstadt, feiert ihren berühmtesten Sohn, den Designer und Architekten Gerrit Rietveld. Eindhoven betont seine Rolle als Designstandort. Maastricht feiert sich als Genusszentrum mit ungewöhnlichen (Delikatess-)Geschäften und mehreren Sterne-Restaurants. Arnheim und Nimwegen schließlich laden als spannende Schwesterstädte zu einem Gemeinschaftsbesuch.

Um Besuchern die Besonderheiten holländischer Städte zu präsentieren, hat das NBTC einen neuen Pocket-Städtereiseführer herausgegeben. Das handliche Heft mit praktischen und inspirierenden Tipps ist erhältlich ab März 2010 und kann kostenlos per Mail angefordert werden über info@niederlande.de. (NBTC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: