1. April 2010, Qatar Airways

Qatar Airways fliegt nach Argentinien und Brasilien

Qatar Airways nimmt am 24. Juni 2010 tägliche Verbindungen nach Brasilien und Argentinien auf – und damit erstmals Flüge nach Südamerika. Zudem verstärkt die Fünf-Sterne-Fluggesellschaft mit dem Erstflug nach Kopenhagen die Präsenz auf dem skandinavischen Markt und unterstreicht damit die weltweite Expansionsstrategie. Die Flüge in die brasilianische Hauptstadt São Paulo sowie in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires werden mit den zwei hochmodernen Flugzeugen des Typs Boeing 777-200 Long Range bedient, die Qatar Airways innerhalb der letzten drei Monate erworben hat.

Die Nennung des Erstflugdatums folgt nur wenige Wochen, nachdem die Fluggesellschaft angekündigt hatte, Verbindungen nach Südamerika aufzunehmen und damit ihre Fühler auf einen weiteren Kontinent auszustrecken. Durch die Flüge bietet Qatar Airways von wichtigen Metropolen in Asien und der Golfregion aus bequeme Verbindungen nach Südamerika.

Der Flug mit der Flugnummer QR921 hebt täglich um 7.40 Uhr am Doha International Airport ab und kommt um 16 Uhr in São Paulo an. Der Flug geht weiter nach Buenos Aires und landet dort um 20.05 Uhr. Der Rückflug mit der Flugnummer QR922 startet täglich um 23.05 Uhr in Buenos Aires, fliegt nach der Zwischenlandung in São Paulo um 3.10 Uhr am nächsten Tag weiter und landet um 23.10 Uhr in Doha.

Die Flüge nach São Paulo werden täglich und nonstop vom Drehkreuz der Airline in Doha angeboten. Von dort führt der Flug weiter nach Buenos Aires. Qatar Airways wird mit den neuen Verbindungen die einzige Fünf-Sterne-Airline sein, die täglich nach Südamerika fliegt.

Die neu gelieferten und hochmodernen Flugzeuge vom Typ Boeing 777-200LR, die auf diesen Verbindungen eingesetzt werden, verfügen über Business-Class-Sitze, die sich um 180 Grad in komplett flache Betten umwandeln lassen. Insgesamt bietet das Flugzeug 259 Plätze – 42 in der Business Class sowie 217 in der Economy Class, die in einer 2-2-2- bzw. 3-3-3-Konfiguration ein Maximum an Platz und Komfort bieten. Die Langstreckenflugzeuge können Strecken von bis zu 17 Stunden nonstop fliegen und werden bereits auf den Verbindungen von Doha nach Houston und Melbourne eingesetzt.

„Wir werden im ersten Halbjahr 2010 sieben neue Strecken aufnehmen. Die Airline plant, in den nächsten zwölf Monaten sogar noch zusätzliche Verbindungen zu eröffnen, da sich unsere Wachstumsstrategie weiter entwickelt“, fügt Akbar Al Baker hinzu. „Qatar Airways erhält durchschnittlich ein neues Flugzeug pro Monat. Das erlaubt uns, unsere bestehenden Verbindungen auszubauen sowie neue aufzunehmen. Dies ist eine sehr spannende Zeit für die Fluggesellschaft.“

Eine dieser sieben neuen Strecken im Jahr 2010 ist die Nonstop-Verbindung zwischen Doha und Kopenhagen, die am 30. März mit dem Erstflug nach Kopenhagen eröffnet wurde. Die vier wöchentlichen Flüge gehen mit einer Frequenzerhöhung auf der Strecke nach Stockholm einher: von vier wöchentlichen auf tägliche Flüge. Das stärkt die Position der Airline, die als einzige aus der Golfregion nach Skandinavien fliegt.

„Durch wachsende wirtschaftliche Verbindungen zwischen dem Nahen Osten und Skandinavien ist auch die Nachfrage auf diesen Strecken gestiegen. Mit der neuen Strecke und der Frequenzerhöhung nach Stockholm bietet Qatar Airways nun elf wöchentliche Flüge in die Region und kommt dem wachsenden Bedürfnis nach exzellenten Flugverbindungen entgegen“, sagt Akbar Al Baker.

Erst vor kurzem hat Qatar Airways tägliche Flüge in die südindische Stadt Bengaluru (Bangalore) aufgenommen. Die neuen Flüge nach Ankara beginnen am 5. April 2010; die Verbindung nach Tokio wird am 26. April 2010 aufgenommen, die nach Barcelona am 7. Juni 2010. (Qatar Airways)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: