2. April 2010, Sylt

Golfclub Budersand Sylt erneut ausgezeichnet

Der Golfclub Budersand Sylt spielt bei gleich zwei wichtigen Auszeichnungen der Golfbranche ganz vorne mit. Der echte Links Course in Hörnum ist der drittbeste Golfplatz Deutschlands: Bei den „GOLFmagazin Awards 2010“ der renommierten Fachzeitschrift GOLFmagazin erreichte er am vergangenen Freitag den dritten Platz in der Kategorie „Bester Golfplatz Deutschlands“ – ein überragendes Ergebnis angesichts der insgesamt rund 800 deutschen Golfplätze. Damit knüpft der Golfclub Budersand Sylt an die Anerkennung des Vorjahrs an: 2009 hatte er den „GOLFmagazin Award“ als „Bester neuer Golfplatz Deutschlands“ gewonnen.

Die hochkarätige Jury der „GOLFmagazin Awards“ bestand aus den Präsidenten der Mitglieds-Golfclubs im Deutschen Golf Verband e. V. (DGV) sowie aus den Mitgliedern der Profesional Golfers Association (PGA) of Germany.

Am Wochenende folgte gleich eine zweite Anerkennung. Claudia Ebert, Eigentümerin des Golfclubs Budersand Sylt, gewann den „Rheingolf Award“, den Deutschen Golfpreis, in der Kategorie „Golftourismus in Deutschland“. Die prestigeträchtige Auszeichnung der Deutschen Golfmesse Rheingolf wurde der Siegerin in Köln überreicht.

„Claudia Ebert hat mit der Realisation des Budersand-Projektes in herausragender Art und Weise nicht nur den Golf-Tourismus auf Sylt, sondern insgesamt in Deutschland gefördert“, heißt es in der Begründung der Jury. „Die Passion und die Energie, mit der Frau Ebert das Projekt verfolgt und realisiert hat, hat die Jury zudem nachhaltig beeindruckt.“

Für Claudia Ebert, Golfclub-Geschäftsführer Simon Ebert und den Sylter Golfplatzarchitekten Rolf-Stephan Hansen sind die jüngsten Auszeichnungen verdiente Anerkennung für ein deutschlandweit einzigartiges Projekt. Das 73 Hektar große Areal in Hörnum, einst eine aufgelassene Kaserne, wurde mit viel Liebe zum Detail in den ersten echten Links Course nach schottischem Vorbild in Deutschland verwandelt. Der Golfclub wurde im Juli 2008 eröffnet.

Der Platz mit seinen 18 Löchern auf 6000 Metern führt über ondulierte Fairways und bietet mit mehr als 90 Topfbunkern ein anspruchsvolles Golferlebnis. Das Areal liegt zwischen Düne und Meer – mit unverstelltem Blick sowohl auf den Leuchtturm von Hörnum als auch auf die Nachbarinseln Amrum und Föhr. Golfmanager Harald Holle und Course-Manager James Ellis legen besonderen Wert auf erstklassigen Service – zum Beispiel durch besonders lange Abschlagszeiten im Abstand von zwölf Minuten.

„Es ist eine Sache, als Newcomer gewürdigt zu werden – entscheidend ist aber, ob es gelingt, die Leistung dauerhaft zu erbringen“, sagt Simon Ebert, Geschäftsführer des Golfclubs Budersand Sylt. „Mit diesen neuen Auszeichnungen beweisen wir, dass wir unverändert mit Leidenschaft und höchstem Qualitätsanspruch das Versprechen einlösen, das die unvergleichliche Schönheit der Sylter Landschaft gibt. Wir sind sehr stolz auf die Würdigung unserer Arbeit.“

Zu den weiteren Anerkennungen des Golfclubs Budersand Sylt gehört Platz 6 bei den „Golf Journal Travel Awards“ 2010 – eine Verbesserung um 59 Plätze im Vergleich zu 2010. (Golfclub Budersand Sylt)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: