Chinesisches Kunsthandwerk im Luisenpark Mannheim

Die Ausstellungssaison im Blumenpavillon des Chinesischen Gartens im Luisenpark Mannheim hat wieder begonnen. Die erste Ausstellung zeigt noch bis 2. Mai eindrucksvolles Kunsthandwerk aus der privaten Sammlung von Xi Qin Chen. Die ehemalige Galeristin hatte bereits 2002 eine Ausstellung für den Blumenpavillon konzipiert. Dieses Mal zeigt sie allerdings nicht nur Kunstwerke anderer Künstler sondern auch eigene Kaligrafien.

Aber nicht nur diese Form der Schriftkunst wird man im Chinesischen Garten sehen können. Auch Mandalas und Tankas, die traditionellen Wandbehänge aus Tibet, meisterhaft verzierte Porzellanvasen, formschöne Kristallfiguren und zwei wertvolle Holzarbeiten der Ming-Dynastie sind zu bewundern. Außerdem sind Stempelschnitzarbeiten unter den Exponaten. Diese „Symbole der Macht“ entwickelten sich aus dem Stempel bzw. Siegel der Beamten, die als Signatur dienten. Anders als Stempel in Deutschland sind diese kleinen Kunstwerke zum Beispiel aus Speckstein oder Halbedelsteinen gefertigt und äquivalent zur in China wenig gängigen Unterschrift. Ein guter Stempelschnitzer muss deshalb Kalligraph, fähiger Graveur und schöpferischer Künstler sein und die Fähigkeit besitzen, die einzelnen Schriftzeichen eines Namenszugs harmonisch miteinander zu kombinieren. Es ist nicht nur Kalligraphie für den Stempelersteller wichtig sondern der Stempel auch für den Kalligraphen, denn die chinesischen Kalligraphen und Maler pflegten und pflegen ihre Werke mit ihrem persönlichen Siegelstempel zu signieren, um die Echtheit zu bestätigen.

Unikate anderer Natur sind die ausgestellten Porzellanvasen. Die meisten sehen nicht nur ästhetisch aus, sondern erzählen auch eine Geschichte. So ist auf einem der Exponate der chinesische Nationalheld zu sehen, der Dichter Qu Yuan. Er erlangte seine einzigartige Stellung in China mit seinen Chuci, den Elegien aus Chu, die sich durch ihre langen, relativ freien und emotionsgeladenen Gedichte auszeichnen.

Ausgewählte Stücke des Kunsthandwerks kann man bei dieser Ausstellung auch käuflich erwerben. Öffnungszeiten: Montag & Mittwoch – Samstag: 13 – 18 Uhr, Sonn- und Feiertags: 11 – 19 Uhr, Dienstag: Ruhetag. Die Ausstellung selbst ist kostenlos, nur Parkeintritt ist zu entrichten. (Stadtpark Mannheim gemeinnützige GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: