12. April 2010, Hotels

Kinder sind in Hotels nicht überall gern gesehen

Kinder sind im Wellnessbereich nicht willkommen, aber am Hotelpool gern gesehen. Das hat eine aktuelle Umfrage von Europas führendem Online-Hotelreservierungsportal HRS ergeben, die bei dem Marktforschungsinstitut eResult in Auftrag gegeben wurde. Mehr als die Hälfte der Deutschen fühlt sich in Ruhezonen, im Sauna- und Spa-Bereich von umherlaufenden, spielenden oder weinenden Kindern gestört.

Manche erfreuen sich aber auch daran, dass der Spa-Aufenthalt belebt wird und finden das richtig toll. Diese Gruppe ist mit nur knapp sieben Prozent jedoch deutlich in der Minderheit. Am Hotelpool finden es dagegen drei Viertel der Befragten in Ordnung, wenn die kleinen Gäste auch mal etwas lauter sind. Zwischen männlichen und weiblichen Befragten sind keine Unterschiede auszumachen.

Auch Hotelgäste mit eigenen Kindern möchten bestimmte Bereiche lieber ohne Familien genießen. Ein Viertel der Befragten mit eigenen Kindern im Alter bis zu fünf Jahren sind der Meinung, dass Kinder in der Hotelbar stören. Über 37 Prozent möchten bei Massage und Saunagängen lieber auf die Gesellschaft von Kindern verzichten. Je älter der eigene Nachwuchs ist, desto empfindlicher reagieren Eltern auf spielende Kinder in diesen beiden Bereichen. Bei Familien mit Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren fühlen sich bereits fast die Hälfte der Eltern im Wellnessbereich und 30 Prozent an der Hotelbar gestört. Ist der eigene Nachwuchs bereits im Teenageralter oder älter, so ist bereits deutlich mehr als die Hälfte im Spa und 46 Prozent an der Hotelbar durch den jungen Nachwuchs der anderen Gäste genervt. 70 Prozent der Hotelgäste, die selbst keine Kinder haben, möchten auch keine Kinder im Wellnessbereich antreffen und immerhin noch jeder Zweite auch nicht an der Bar.

Im Hotelrestaurant sowie in der Lobby und auf den Gängen stören die kleinen Racker die Gäste nicht so sehr. Beim Essen fühlt sich knapp ein Viertel der Befragten eher nicht durch die Kleinen beeinträchtigt, 30 Prozent empfinden Kinder hier überhaupt nicht als störend und annähernd jeder zehnte findet es sogar toll, wenn die kleinen Gäste dabei sind. Trotzdem fühlen sich immerhin 37 Prozent der Befragten durch umherlaufende und spielende Kinder wenig bis sehr in ihrem kulinarischen Erlebnis beeinträchtigt. Rennen, Krabbeln, Rufen, Lachen und auch mal Weinen in Gängen und der Lobby eines Hotels ist allgemein akzeptiert – 80 Prozent der Befragten antworteten mit „stört mich eher nicht“ bis hin zu „im Gegenteil, das finde ich toll“.

Sind aktive Kinder im benachbarten Hotelzimmer untergebracht, finden das hingegen nur sechs Prozent richtig super. In der Altersgruppe der über 50-Jährigen sagen das sogar nur drei Prozent. Dafür fühlt sich die Hälfte der Befragten in diesem Alter durch die kleinen Zimmernachbarn ein wenig bis sehr gestört. Bei den Befragten im Alter zwischen 30 und 49 empfinden 36 Prozent die Kleinen nebenan als störend, bei Hotelgästen unter 30 Jahren ist es mit 48 Prozent immerhin rund die Hälfte. (HRS – Das Hotelportal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: