19. April 2010, Rheinland-Pfalz

Großes Lesefest zum Welttag des Buches in Mainz

Zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ am 23. April 2010 feiern Buchhandlungen, Verlage und Schulen deutschlandweit ein großes Lesefest. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht eine Gutschein-Aktion: Das neue Kinderbuch „Ich schenk dir eine Geschichte – Freundschaftsgeschichten“ wird in einer Auflage von über einer Million Exemplare von rund 3.000 Buchhandlungen an junge Leser verschenkt. Den Weltbuchtag koordinieren der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen. Die Deutsche UNESCO-Kommission, Kultusministerien der Länder, das ZDF und die Deutsche Post unterstützen die bundesweite Kampagne.

Die zentrale Veranstaltung zum Welttag in Deutschland findet in diesem Jahr auf dem Parkgelände der Stiftung Lesen in Mainz statt. Prominente wie die ZDF-Nachrichtensprecherin Gundula Gause, der Schauspieler Erdogan Atalay und das Popduo Sternblut feiern in Mainz mit rund 3.000 Kindern ein großes Lesefest. Mehr als 100.000 Lieblingsbuch-Cover werden am Welttag des Buches an den Park-Bäumen rund um den Sitz der Stiftung Lesen im Wind wehen und so das „längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“ bilden.

In diesem Jahr nimmt die Buchbranche den Welttag zum Anlass, Kinder und Jugendliche nicht nur für Bücher zu begeistern, sondern sie auch für den Wert des geistigen Eigentums zu sensibilisieren. So verteilen Buchhandlungen ein Lesezeichen, das kindgerecht einen Überblick über das Urheberrecht gibt. Ab dem 19. April 2010 geht zudem das Online-Spiel „Cat Protect“ an den Start, das das Thema Urheberrecht spielerisch vermittelt (www.catprotect.de).

Auch wenn 87 Prozent der befragten Jugendlichen bewusst ist, dass sie beim Filesharing gegen das Gesetz verstoßen, empfinden rund 45 Prozent den Datentausch nicht als falsch. Rund zwei Drittel haben jedoch ein schlechtes Gewissen, wenn sie Daten wie Hörbücher und E-Books unerlaubt weitergeben. Das zeigt eine Umfrage unter Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf der Leipziger Buchmesse 2010 durchgeführt hat.

Der „Welttag des Buches“ wird in diesem Jahr zum 15. Mal in über 100 Ländern gefeiert. Die UNESCO-Generalkonferenz hat 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ ausgerufen. Das Datum geht auf einen Brauch in Katalonien zurück. Dort werden zum Namenstag des Schutzheiligen St. Georg Rosen und Bücher verschenkt. Der 23. April ist zugleich der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Veranstaltung:
Zentraler Event am Welttag des Buches
23. April 2010, 10.30 bis 12.30 Uhr
Stiftung Lesen, Römerwall 40
55131 Mainz. (UNESCO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: