20. April 2010, Südwestjütland

Frühjahrsputz für die Kunstwochen auf Fanø

Fanø putzt sich für den Frühling: Am 25. April 2010 sind alle 3.200 Inselbewohner wieder zum jährlichen “Ren ø dag“, dem “Insel-Reinigungstag“, aufgerufen. Dann säubern die Fanniker die Strände ihrer dänischen Wattenmeerinsel von Abfall, der im Winter angespült wurde. Damit zeigt sich das 56 Quadratmeter kleine Fanø pünktlich zum anstehenden Kunstevent von seiner besten Seite: Zum ersten Mal finden 2010 die Fanø-Kunstwochen statt. Vom 10. bis 30. Mai stellen über 40 Künstler ihre Werke auf der ganzen Insel aus. Besucher können so von Aquarellen über Acrylmalereien bis zu Skulpturen Einblick in das künstlerische Fanø bekommen. Der Eintritt ist frei.

Fanøs Landschaft und das besondere Licht haben in den letzten 100 Jahren immer mehr Maler angezogen. Die Kunstwochen sollen nun jährlich im Frühjahr Gelegenheit geben, Werke von aktuellen Künstlern, die mit Fanø verbunden sind, anzuschauen und mit den Malern ins Gespräch zu kommen. Diesjährige Ausstellungsorte sind zum Beispiel die Mühle und Kirche in Sønderho, das Restaurant Ambassaden sowie die Fanø Brauerei in Nordby. Außerdem können Besucher ganzjährig Gegenwartskunst in Madsens Galleri, Galleri Enggaard und Galleri Kant anschauen. Das Fanø Kunstmuseum in Sønderho zeigt im Sommerhalbjahr Malereien von dänischen, deutschen und schwedischen Künstlern aus dem 19. Jahrhundert bis heute. (Fanø Turistbureau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: