26. April 2010, Gstaad

Gstaad easyaccess card erweitert Geltungsbereich

Das Erlebnis-Paket der Destination Gstaad, die Gstaad easyaccess card (GEAC), erweitert ab der Sommersaison 2010 ihren Geltungsbereich in Richtung Pays-d’Enhaut, das angrenzende Feriengebiet im Nachbarkanton Waadt. Alle Hotel- oder Ferienwohnungsgäste, die Kurtaxe entrichten, können die Karte ab einem Mindestaufenthalt von drei aufeinanderfolgenden Ferientagen in der Region zum Preis von 12 CHF pro Tag erwerben.

Mit diesem Pauschalbetrag ist die Nutzung fast aller attraktiven Freizeitangebote abgedeckt. Die Gstaad easyaccess card gilt – wie bereits in den vergangenen Jahren – von Anfang Mai bis Ende Oktober und ist verlängerbar bis auf maximal 14 Tage.

Enthalten waren und bleiben die folgende Leistungen: Fahrten mit allen Sommerbergbahnen der Destination Gstaad (ausgenommen Gondelbahn Sanetsch), fast alle öffentlichen Verkehrsmittel von Zweisimmen bis Saanen und Col du Pillon, der Bus zum Arnensee, das Wandertaxi zum Seebergsee, alle öffentlichen Schwimmbäder der Region, die Museen in Zweisimmen und Saanen sowie die Teilnahme an Dorfführungen. Der Glacier 3000, das Gletschergebiet der Region Gstaad, gewährt mit der Gstaad easyaccess card eine deutliche Preisreduktionen auf Bahnfahrten.

Ab der Sommersaison 2010 neu dabei sind der Seilpark Zweisimmen, die Minigolfanlage im Sportzentrum Gstaad und die öffentlichen Verkehrsmittel von Blankenburg bis Château-d’Oex und Col des Mosses (mit Ausnahme einiger Züge der Goldenpass-Linie). In Château-d’Oex stehen Nutzern der Gstaad easyaccess card das öffentliche Schwimmbad, die Gondelbahn, der Sessellift, die Bowlingbahn und das Musée du vieux Pays d’Enhaut offen. In Rougemont sind das Musée minéralogique et fossiles und die Dorfführungen im Angebot enthalten ebenso wie das Musée de l’Etivaz.

Aufgrund der Angebotserweiterungen wurde der Preis der Gstaad easyaccess card um CHF 1 auf nun CHF 12 für Erwachsene und CHF 7 für Kinder angehoben. (Gstaad Saanenland)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: