26. April 2010, Sydney

Lichtershow zum Vivid Sydney Festival

Vom 27. Mai bis 21. Juni 2010 wird Sydney erneut zum Mekka für Kulturbegeisterte. Die zweite Auflage des Festivals Vivid Sydney lockt mit zahlreichen Solokünstlern, Bands und Theatergruppen aus aller Welt sowie täglichen kostenlosen Lichtershows und Ausstellungen rund um die weltberühmte Oper. Zur Premiere im letzten Jahr kamen 200.000 Menschen. Für dieses Jahr wird mit mindestens doppelt so vielen Besuchern gerechnet. Somit gilt das Vivid Sydney als die größte Licht- und Musikveranstaltung der Südhalbkugel.

Für den festlichen Rahmen sorgen zahlreiche abendliche Lichtershows. Neben der weltberühmten Oper erstrahlen die historischen Gebäude der Macquarie Street zwischen Hyde Park und dem Opernhaus jeden Abend ab 18 Uhr buchstäblich in einem völlig neuen Licht. Und bei Fire Water, einer Mischung aus Feuer-Spektakel und Live-Musik, wird der Stadtteil The Rocks vom 11. bis 14. Juni stimmungsvoll illuminiert.

Eröffnet wird das Festival von der mehrfachen Grammy-Preisträgerin Rickie Lee Jones. Sie wird einige ihrer größten Hits sowie Songs aus dem neuen Album „Balm in Gilead“ präsentieren. Zudem können die Besucher bei japanischer Rock-Musik, einem Stilmix aus Oper, Kammermusik und progressivem Rock / Pop der New Yorkerin My Brightest Diamond sowie landestypischem Kehlgesang aus Zentralasien in fremde musikalische Welten eintauchen.

Höhepunkt auf der Theaterbühne ist die fünfköpfige Young Jean Lee’s Theater Company. Die Schauspieler aus New York werden ein provokatives Avantgarde-Stück mit Elementen aus Musik, Tanz und Sketchen präsentieren. Außerdem werden diverse Events, Präsentationen, Ausstellungen und Diskussionsrunden aus den Bereichen Werbung, Architektur, Design, elektronische Spiele, Film, Musik, Radio, TV und bildende Kunst angeboten. Weitere Informationen und detaillierte Programmhinweise gibt es unter www.vividsydney.com und www.sydneyoperahouse.com/vividlife. (FVA Sydney)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: