27. April 2010, Lufthansa

Nationalmannschaftskoch Holger Stromberg kocht für Lufthansa

Die Monate Mai und Juni stehen bei Lufthansa auch kulinarisch ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. In dieser Zeit werden Fluggäste der First und Business Class auf allen Langstreckenflügen aus Deutschland heraus Menükreationen von Holger Stromberg genießen können. Der Spitzenkoch gehört seit August 2007 als Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft zum offiziellen Betreuerstab. Dementsprechend wird er am 6. Juni gemeinsam mit der Mannschaft an Bord des ersten Langstreckenfluges der Lufthansa A380 nach Johannesburg zur WM reisen.

Und diese Kreationen wird Stromberg in die Luft bringen: In der First Class macht den Auftakt die Etagere mit einer Mousse und Salat vom grünen und weißen Spargel, Wachtelbrust auf Duftmango-Peperonata-Chutney und Kartoffelterrine mit weißer Schokolade, Nordseekrabben und Kopfsalatjus mit Petersilienöl. Zum Hauptgang stehen Kalbsrücken mit Kakao, Rhabarber-Schalotten und Kartoffelgnocchi zur Wahl, ebenso wie schwarzer Heilbutt unter der Oliven-Krokant-Kruste mit Orangen-Pfeffersauce, Blattspinat und Pariser Kartoffeln. Darüber hinaus stehen ein Coq au Vin vom Stubenküken mit Perlzwiebeln, Petersilienpüree und Venusreis oder ein klassisches Spargelgericht auf der Menükarte. Zum Dessert locken ein Waldmeister-Prosecco-Süppchen mit weißem Schokoladenmousse und frischen Beeren oder ein Erdbeer-Kokos-Törtchen mit Passionsfruchtcoulis.

Rolo vom Landhuhn mit Sel rosé, Kohlrabi-Rahmsalat und Heidelbeeren – das ist sicherlich die raffinierteste Vorspeise in der Business Class. Aber auch der gebeizte Lachs mit Brunnen-kresse-Frischkäse-Haube, Sellerie-Aprikosensalat und Blütenrauschsauce verspricht besonderen Genuss. Bei den Hauptgängen kann der Business Class Fluggast zwischen einer Rinderroulade Gasthaus Stromberg mit Gemüsefüllung in eigener Sauce, Rotweinzwiebeln und Stampfkartoffeln, einem Zander auf der Haut gebraten mit Caramel-Beluga-Linsen-Gemüse und Hirsegaletten oder Ravioli mit Blumenkohl-Parmesan-Rahmfüllung, Cashew-kernen, Macadamia-Peccorino-Pesto und karamellisiertem Knoblauch wählen. Und zum krönenden Abschluss gibt es Holunderblütencreme mit langem Pfeffer und Rhabarberkompott oder Obstsalat mit Litschis und Pistazien. Wer’s weniger süß mag entscheidet sich für Bavaria Blu und Rahmbergkäse mit gerösteten Pinienkernen und Lavendel-Trüffelöl.

Auch wer’s deftig mag kommt auf seine Kosten: Als zweite Mahlzeit auf Langstreckenflügen in Richtung Westen werden unter anderem herzhafte Spezialitäten wie Strombergs berühmte Currywurst mit würzigen Kartoffelecken oder Waltroper vegetarischer Bauernschmalz auf Pumpernickel angeboten.

Der gebürtige Münsteraner Stromberg wuchs in einer alteingesessenen Gastronomenfamilie auf und erhielt bereits mit 23 Jahren seinen Michelin-Stern, den er sich im Restaurant Gold-schmieding in Castrop-Rauxel erkochte. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn waren der Schwarze Adler in Oberbergen, die Linde in Oberboihingen, Le Crocodile in Straßburg und das Mark’s Restaurant im Hotel Mandarin Oriental in München, wo er als Chef de Cuisine wirkte. Als Gründungsmitglied der Köchevereinigung „Junge Wilde e.V.“ und bis Ende 2004 auch als deren Präsident setzt sich Stromberg mit anderen Nachwuchsköchen für junge, frische und avantgardistische Koch- und Gastronomiekonzepte ein. Seit 2003 bietet er mit seinem eigenen Event-Catering-Unternehmen ein breites Spektrum aus Ernährungsberatung, Kochkursen und Catering und ist Autor mehrerer Kochbücher. Außerdem leitet er das elterliche Gasthaus Stromberg in Waltrop. (Lufthansa)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: