29. April 2010, Deutschland

Altkanzler Helmut Schmidt wird mit Henri Nannen Preis ausgezeichnet

Der Henri Nannen Preis 2010 für ein journalistisches oder publizistisches Lebenswerk geht in diesem Jahr an Helmut Schmidt. Der ehemalige Bundeskanzler ist seit 27 Jahren Mitherausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“. Die von Gruner + Jahr und dem stern gestiftete Auszeichnung wird Schmidt am 7. Mai 2010 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg verliehen.

Helmut Schmidt wurde 1918 in Hamburg geboren. Der studierte Volkswirt, seit
1946 Mitglied der SPD, war Innensenator in Hamburg, Minister in Bonn und der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Nach der Beendigung seiner politischen Laufbahn wurde Schmidt 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“ und deren bedeutendster Ratgeber. Schmidt ist Verfasser von über 500 Artikeln und Essays sowie Autor von 30 auflagenstarken Büchern, darunter viele Bestseller.

Helmut Schmidt arbeitete zu Beginn seines Berufslebens als freier Mitarbeiter für die sozialdemokratische Zeitung „Hamburger Echo“, entschied sich dann aber nicht für den Journalismus sondern für die Politik. Doch schon während seiner politischen Laufbahn publizierte Schmidt Essays und politische Meinungsartikel.
Bereits im Jahre 1961 veröffentlichte Helmut Schmidt sein erstes – auch in den USA viel beachtetes – Buch („Verteidigung oder Vergeltung“). Zum Jahreswechsel1982/83 rief der Verleger Gerd Bucerius den gerade von Helmut Kohl als Kanzler abgelösten Staatsmann Schmidt als Mitherausgeber zu der Wochenzeitung „Die Zeit“. Hier fand Schmidt, der sich selbst als „publizistischen Autor“
bezeichnet, einen festen Platz in der Redaktion. Sein großer Sachverstand, seine umfassende Bildung und seine politischen Erfahrungen werden von den Redakteuren bis heute geschätzt und machen den überzeugten Hanseaten zu einem anerkannten Ratgeber und Leitartikler. Noch immer nimmt der 91Jährige an den Redaktionskonferenzen der „Zeit“ teil.

stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn: „Helmut Schmidt ist vom Politiker zum Erfolgsautor und Herausgeber geworden. Er kann auf ein beeindruckendes publizistisches Lebenswerk zurückblicken. Seine Bücher, Leitartikel und Essays haben ihn in der öffentlichen Wahrnehmung zu einer überparteilichen, nur dem Gemeinwohl verpflichteten moralischen Instanz werden lassen. Wir freuen uns, diesen großen Publizisten und Elder Statesman mit dem Henri Nannen Preis auszeichnen zu dürfen.“

Der Henri Nannen Preis wird in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. Außer einem publizistischen Lebenswerk und dem herausragenden Einsatz für die Pressefreiheit werden die besten journalistischen Arbeiten ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr in deutschsprachigen Print- und Onlinemedien erschienen sind. Um den „Henri 2010″ bewarben sich Journalisten mit 878 Arbeiten aus 186Print- und Online- Publikationen (in den Kategorien Reportage, Investigation, Dokumentation, Humor und Fotoreportage). Der von Gruner + Jahr und dem stern gestiftete Preis ist mit insgesamt 35.000 Euro dotiert. (Gruner + Jahr AG & Co KG)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: