Exkursion zur Gnuwanderung im Singita Grumeti Reserve

Singita, international anerkannt als Anbieter der „besten Safaris Afrikas“, offerieren ihren Gästen in Tansania ab sofort die einmalige Gelegenheit, die jährliche Wanderung der Wildebeest-Herden, eine Art Gnu, aus der Nähe zu verfolgen. Auch nachdem die Herden das 140.000 Hektar große Singita Grumeti Reserve im Juni und Juli durchquert haben, können Gäste mit dem neuen Tagesausflug „Extended Migration“ ihre persönliche Wildbeobachtungssaison bis November verlängern und Zeuge eines der – laut US TV-Show „Good Morning America“ (2006) – „großartigsten Naturschauspiele dieser Erde“ werden.

Tagesausflug „Extended Migration“
Der neue Tagesausflug, der dreimal in der Woche angeboten wird, beinhaltet einen zwanzigminütigen Flug vom Singita Grumeti Reserve zum Kogatende Flugplatz im Norden der Serengeti, wo die Gäste von einem Singita Guide mit einem Geländewagen abgeholt werden. Im Anschluss geht es ganz nah an die wandernden Tierherden heran, die sich, auf der Suche nach frischem Weideland, entlang der fruchtbaren Ufer des Mara River und der umliegenden Gebiete bewegen. Ein Picknick inmitten des ostafrikanischen Steppenpanoramas komplettiert die Erfahrung, bevor die Gäste am späten Nachmittag per Flugzeug zurück in das Grumeti Reserve und in ihre Lodge gebracht werden. Die Safari-Exkursion kostet USD 1.250 (ca. EUR 936) pro Person und ist in den Monaten September bis November buchbar. Die Unterbringung erfolgt in einer der drei luxuriösen Singita Lodges im Grumeti Reserve, Sasakwa, Faru Faru oder Sabora Tented Camp, und ist nicht im Ausflugspreis enthalten. Eine Übernachtung in der Sasakwa Lodge kostet im September bei Unterbringung im Doppelzimmer beispielsweise USD 1.650 (ca. EUR 1.250) pro Person. Weitere Informationen und Buchungen unter: www.singita.com. (Singita Grumeti Reserves)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: