4. Mai 2010, Pitztal

Berggottesdienst zum Saisonfinale

In den Tälern hat das Grün der Wiesen und Wälder längst den Schnee verdrängt. Bevor jedoch die traditionellen Prozessionen des Tiroler Dorflebens den kirchlichen Kalender dominieren, gibt es nochmals ein Signal in Weiß. Bei der Kapelle des Weißen Lichtes auf 2.900 m am Pitztaler Gletscher wird am 16.Mai zum jährlichen Tourismus Dankgottesdienst geladen.

In markanter Hochgebirgsumgebung findet zum Abschluss der langen Wintersaison ein Gottesdienst des Dekanates Imst statt, gehalten von Cons: Paul Grünerbl , zugleich zuständiger Pfarrer für die Gemeinde St.Leonhard i.P. Auch in diesem Jahr sind die Tiroler Bevölkerung und die Gäste mit einer Freifahrt zum Gletscher herzlichst zur Teilnahme eingeladen.

Diesmal umrahmt musikalisch der seit Jahren sehr erfolgreiche Pitztal Chor die kirchliche Feier rund um die von Rudi Wach geschaffene Kapelle. In wenigen Gehminuten von der Bergstation der Gletscherbahn erreichen die Teilnehmer den kleinen, sehenswerten Sakralbau.

Die Kapelle des weißen Lichtes am Pitztaler Gletscher erzeugt zwischenzeitlich auch bei heiratswilligen Paaren als außergewöhnlich Location für Trauungen die Aufmerksamkeit, doch zum Gletscherfinale ist es wieder traditioneller Treffpunkt für die Ski- und Bergfreunde.

Beginn des Tourismus Dankgottesdienstest ist um 14.00 Uhr und gibt den Ambitionierten die Chance, vorher eine Skitour auf die 3.774 m hohe Wildspitze zu machen. Infos unter: www.pitztaler-gletscher.at (Tourismusverband Pitztal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: