4. Mai 2010, Sachsen

„Nacht der Magischen Stimmen“ bei den Karl-May-Festtagen

Die 19. Karl-May-Festtage in Radebeul vom 14. bis 16. Mai widmen sich in diesem Jahr besonders dem Gesang der nordamerikanischen Indianer, die Karl May so lebendig in seinen Büchern beschrieb. Stargast der Festtage ist Grammy-Preisträgerin Joanne Shenandoah. Sie, deren indianischer Name Tekalihwa „Sie singt“ bedeutet, ist die Stimme der indianischen Ureinwohner Nordamerikas. Ihre Kritiker loben die Sängerin vom irokesischen Stamm der Oneida Nation (USA) und deren unverwechselbare Stimme, die es vermag, Zuhörer in Trance zu versetzen und „wie eine warme Decke in einer kalten Winternacht zu umhüllen“. Joanne Shenandoah verbindet die traditionellen indianischen Melodien und Gesänge mit moderner Folk- und Country-Musik. Beim Höhepunkt der Festtage, der „Nacht der Magischen Stimmen“, tritt Joanne Shenandoah gemeinsam mit Wade Fernandez (Menominee, USA) und Dennis Shorty (Kaska, Kanada) auf.

In zwölf Veranstaltungszentren mit über 500 Mitwirkenden wird während der Karl-May-Festtage die Welt des Wilden Westens bereits zum 19. Mal im Lößnitzgrund aufleben. Die Freiberger-Country-Nacht, das Bluegrass- und Countryfestival und die Sternreiterparade sind nur einige Attraktionen des dreitägigen Festes. Ne-ben vielen anderen spannenden Angeboten für Familien gehört das Goldwaschen im Löß-nitz-River sicherlich zu den beliebtesten Treffpunkten für Kinder. Die Festtage locken jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Neugierige und Fans des Abenteuerschriftstellers Karl May an. Das Karl-May-Museum Radebeul präsentiert mit Beginn der Festtage am 14. Mai die Son-derausstellung „Hobbyindianer in Mitteldeutschland“ und gewährt so einen Einblick in die Welt der Anhänger von Winnetou und Old Shatterhand.

Kontakt: Amt für Kultur und Tourismus, Altkötzschenbroda 21, 01445 Radebeul, Tel.: 0351-8311624, Fax: 0351-8311633, www.karl-may-fest.de. (TM Gesellschaft Sachsen mbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: