7. Mai 2010, Österreich

Musikfestival in Grafenegg 2010

Die Sommersaison in Grafenegg lockt mit dem Musik-Sommer vom 17. Juni bis 14. August und dem Musik-Festival vom 19. August bis 12. September 2010 bereits zum vierten Mal internationale Orchester, Solisten und Dirigenten der Spitzenklasse an. Zahlreiche Orchester-Debüts bestimmen das diesjährige Musik-Festival, so u.a. die Konzerte des Cleveland Orchestra, des City of Birmingham Symphony Orchestra, des Königlichen Concertgebouworchester Amsterdam und des Mariinsky-Orchester St. Petersburg unter der Leitung von Franz Welser-Möst, Andris Nelsons, Ton Koopman und Valery Gergiev.

Auf der Open Air-Bühne Wolkenturm und im Konzertsaal Auditorium werden zudem herausragende Gesangs- und Instrumentalsolisten zu hören sein, so u.a. Vesselina Kasarova, Daniel Behle, Günther Groissböck, Hélène Grimaud, Lise de la Salle, Nikolai Lugansky, Martin Grubinger und der künstlerische Leiter des Musik-Festivals Rudolf Buchbinder.

Neben den musikalischen Highlights bietet der 32 Hektar große Schlosspark die Möglichkeit zu entspannten Spaziergängen und Picknicks im Grünen. Für kulinarischen Genuss sorgen die Schlosstaverne, der Picknick-Pavillon und die Vinothegg. „Es ist uns gelungen, annähernd 30.000 Menschen im Sommer 2009 nach Grafenegg zu locken. Dies ist einerseits dem erstklassigen Programm, andererseits der unvergleichlichen Atmosphäre Grafeneggs zu verdanken», so Rudolf Buchbinder, der optimistisch in die Zukunft Grafeneggs blickt und den erfolgreich eingeschlagenen Weg fortsetzen will.

Musik-Sommer Grafenegg: 17. Juni bis 14. August 2010
Einen stimmungsvollen Saisonauftakt in Grafenegg bietet die Sommernachtsgala mit der schwedischen Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter, der überaus erfolgreichen jungen Trompeterin Alison Balsom und Rudolf Buchbinder. Begleitet werden sie vom Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter seinem neuen Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada. Insgesamt zehn Konzerte und ein Kindertag bilden den Musik-Sommer Grafenegg, der von 17. Juni bis 14. August dem Musik-Festival voran geht.

Das Tonkünstler-Orchester führt den mit der Sommernachtsgala begonnenen Konzertreigen mit vier Konzerten jeweils samstags fort und musiziert mit Gästen wie den Instrumentalsolisten Arabella Steinbacher, Daniel Hope und Oleg Maisenberg unter der Leitung der Dirigenten Lawrence Foster, Jun Märkl Michail Jurowski u.a. Arien sowie Instrumentalmusik von Vivaldi erklingen, wenn Magdalena Ko!ená und Andrea Marcon mit dem Venice Baroque Orchestra im Auditorium auftreten.

Das European Union Youth Orchestra, das 2010 erneut seine Sommerresidenz in Grafenegg bezieht, beendet den Musik-Sommer mit zwei Konzerten unter der musikalischen Leitung von Sir Colin Davis.

Musik-Festival Grafenegg: Vom 19. August bis 12. September 2010
Bereits die Festival-Eröffnung setzt Maßstäbe mit der Aufführung von Beethovens „Fidelio“ in einer herausragenden Besetzung, u.a. mit Anja Kampe, Johan Botha, Falk Struckmann, dem Arnold Schoenberg Chor und Heribert Sasse als Sprecher. Vier hochkarätig besetzte Festival-Wochenenden folgen: „Für 2010 ist es uns gelungen, eine Reihe renommierter und anerkannter Orchester erstmals nach Grafenegg zu holen“, freut sich der Künstlerische Leiter Rudolf Buchbinder auf die zahlreichen Debüt-Konzerte. So sind neben den oben genannten Orchestern auch die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Orchestre National de France, das Sydney Symphony Orchestra, das Bayerische Staatsorchester München und das NDR Sinfonieorchester zum ersten Mal in Grafenegg zu Gast.

Die Orchester stehen unter der Leitung von Paavo Järvi, Daniele Gatti, Vladimir Ashkenazy, Kent Nagano und Christoph von Dohnányi. Erneut in Grafenegg zu hören sein werden die Wiener Philharmoniker unter der musikalischen Leitung von Nikolaus Harnoncourt sowie das Gustav Mahler Jugendorchester mit Herbert Blomstedt. Das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich wird drei Abende gestalten: Am Dirigentenpult werden dabei Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada sowie Composer in Residence Cristóbal Halffter stehen. Ergänzend wird den Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm bestehend aus Préludes, Soirées, Einführungsgesprächen sowie einem Round Table mit Cristóbal Halffter geboten.

Wolkenturm und Auditorium – Die Aufführungsorte
Aufführungsorte für die Veranstaltungen des Musik-Festivals sind die mit dem Bauherren-Preis ausgezeichnete Open Air-Bühne Wolkenturm, sowie der 2008 eröffnete Konzertsaal Auditorium. Beide Bühnen fügen sich harmonisch in den englischen Landschaftsgarten des Schlossareals ein. Dank der akustischen Einrichtung der Münchner Firma Müller-BBM bietet sowohl die Open Air-Bühne, als auch das Auditorium ein exzellentes akustisches Klangbild. Die Schlossanlage Grafenegg, ein in Jahrhunderten gewachsenes, beliebtes Ausflugsziel und die bedeutendste Anlage des Historismus in Österreich, ist im Besitz von Tassilo Metternich-Sándor. Gelegen am Schnittpunkt der Regionen Wachau, des Kamptals und des Wagram, ist der Schlosspark Grafenegg ca. 40 Autominuten nordwestlich von Wien entfernt. Zu den Musikveranstaltungen wird eine Shuttle-Verbindung zwischen Wien und Grafenegg eingerichtet. (goldmann)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: