„Wohin der Wind uns weht“ – Segeltörns (fast) ohne Motor

Segelurlaub ist erholsam und auch gut für die Umwelt – vorausgesetzt man plant Wind und Wetter mit ein

„Wohin der Wind uns weht“, hört man oft von Seglern, die gefragt werden, wohin denn ihre Reise gehe. Denn der ist beim Segeln schließlich entscheidend dafür, ob ein Ziel bequem, nur mit Mühe oder auch gar nicht erreicht werden kann. Vor allem wer besonders umweltbewusst unterwegs sein möchte und den Motor nur im Notfall benutzt, muss seine Reiseplanung immer wieder neu überdenken. Was dem Urlaub auf dem Wasser aber auch einen ganz besonderen Reiz verleiht.

Kein Lärm, keine Abgase – nur im Einklang mit dem Wasser und den Wellen: Segeln ist erholsam und umweltfreundlich. Lassen sich doch auch große Strecken ausschließlich mit der Kraft des Windes zurücklegen. Bläst der kräftig, geht die Fahrt rasch voran. Ist er eher schwach, kann sich der Aufenthalt auf dem Wasser auch schon mal den ganzen Tag hinziehen. Zeit bekommt so eine ganz neue Dimension. Und immer ist der Weg das Ziel.

Immer dem Winde nach ist auch das Motto der Segeltörns von ABC Wassersport, die zwischen März und November als Ausbildungs- und Erfahrungstörns angeboten werden. Eine Woche lang geht es von der slowenischen Fischer- und Küstenstadt Izola hinein in die Inselwelt der Adria. An Bord einer Bavaria 37, die mit aller erforderlichen Technik für das Revier ausgerüstet ist. Drei Kabinen bieten Platz für 6-7 Personen. Am Ende des Törns kann auf Wunsch die Prüfung zum Sportküstenschifferschein (SKS) abgelegt werden. Aber auch Segelneulinge sind auf diesen Törns willkommen. Die gemeinsame Anreise zum Ausgangshafen ist mit dem ABC-Servicebus ab München möglich.

Termine und weitere Informationen bei ABC Wassersport GmbH, Pettenkoferstr. 17, 80336 München, Tel. 0 89/53 30 12, Fax 0 89/53 30 13, mailto:info@abc-wassersport.de, www.abc-wassersport.de. (ABC Wassersport)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: